Die Anstandsregeln für den Freitag

Dank gebührt Allâh, dem Erhabenen. Wir preisen Ihn, bitten Ihn um Unterstützung, Rechtleitung und Vergebung. Möge Allâh uns vor dem Begehen von Sünden beschützen. Derjenige, der von Gott rechtgeleitet wurde, wird nicht in die Irre gehen und derjenige, der von Gott in die Irre geleitet wurde, wird keine Rechtleitung finden. Ich bezeuge, dass es keinen Gott außer Allâh gibt. Er ist der einzige Gott, Derjenige, Der nicht teilbar ist, Der nichts und niemanden braucht, Der nicht gezeugt wurde, nicht zeugt und nichts und niemandem ähnelt. Derjenige, Der keine Gestalt, keine Form und keine Glieder hat. Was auch immer du dir vorstellst, Allâh ähnelt diesem nicht. Und ich bezeuge, dass unser geehrter, geliebter und großartiger Prophet Muhammad Diener und Gesandter Gottes ist. Er überbrachte die Botschaft und ermahnte die Gemeinschaft, möge Allâh ihn mehr als alle anderen Propheten belohnen. As-Salâtu was-Salâmu für den Propheten Muhammad, seine Gefährten, seine Âl, diejenigen, die ihm folgen und alle anderen Propheten.

Sodann, Diener Gottes, ich ermahne euch und mich zur Rechtschaffenheit, zur Unterlassung der Nachlässigkeit, zur Verrichtung der Pflichten, wie Allâh sie zu verrichten befahl, und zur Unterlassung der Sünden: Denn ihr werdet sterben, auferstehen und zur Rechenschaft gezogen, somit verrichtet gute Taten. Allâhu Ta^âlâ sagt in der Sûrah al-Djumu^ah, Âyah 9:

﴿يَا أَيُّهَا الَّذِينَ ءَامَنُوا إِذَا نُودِيَ لِلصَّلاةِ مِنْ يَوْمِ الْجُمُعَةِ فَاسْعَوا إِلَى ذِكْرِ اللهِ وَذَرُوا الْبَيْعَ ذلِكُمْ خَيْرٌ لَكُمْ إِنْ كُنْتُمْ تَعْلَمُونَ

Die Bedeutung lautet: O ihr Gläubigen, wenn zum Freitagsgebet gerufen wird, dann geht zum Gebet und unterlasst den Kauf und Verkauf, denn dies ist besser für euch als die weltliche Beschäftigung, wenn ihr es nur wüsstet.

Der Prophet Muhammad sagte:

“خَيْرُ يَوْمٍ طَلَعَتْ عَلَيْهِ الشَّمْسُ يَوْمُ الْجُمُعَةِ”

Die Bedeutung lautet: Der beste Wochentag, an dem die Sonne aufgeht, ist der Freitag.

Weiterhin überlieferte Imâm Muslim, dass der Gesandte Gottes Muhammad sagte:

الصَّلَوَاتُ الْخَمْسُ وَالْجُمُعَةُ إِلَى الْجُمُعَةِ وَرَمَضَانُ إِلَى رَمَضَانَ مُكَفِّرَاتٌ مَا بَيْنَهُنَّ إِذَا اجْتُنِبَتِ الْكَبَائِرُ”

Die Bedeutung lautet: Die fünf Pflichtgebete und von Freitagsgebet zu Freitagsgebet und von Ramadân zu Ramadân sind Gründe für die Vergebung der kleinen Sünden.

Somit wisse, o Bruder, das Freitagsgebet gehört zu den großartigen Angelegenheiten und ist eine individuelle Pflicht für jeden verantwortlichen, männlichen Muslim, der im Ort, in dem das Freitagsgebet verrichtet wird, wohnhaft ist und für die Nichtteilnahme am Freitagsgebet keinen entschuldbaren Grund hat.

Zu den Vorzügen des Freitagsgebetes gehört, dass es der Grund ist für die Vergebung der kleinen Sünden, die zwischen Freitagsgebet und Freitagsgebet begangen wurden. Dieses bezieht sich jedoch auf den Muslim, der zusätzlich zu den Hauptbestandteilen des Freitagsgebetes das Empfohlene verrichtet. Zu diesem Empfohlenen gehört die Verrichtung der Großwaschung am Freitag mit der Absicht, die Freitagsgroßwaschung zu vollziehen und ihre Zeit beginnt mit dem Aufkommen der wahren Morgendämmerung. Imâm Muslim und Imâm al-Bukhâriyy überlieferten, dass der Gesandte Gottes Muhammad hierzu sagte:

“غُسْلُ الْجُمُعَةِ وَاجِبٌ عَلَى كُلِّ مُحْتَـلِمٍ”

Die Bedeutung lautet: Die Freitagsgroßwaschung ist empfohlen für jeden Volljährigen.

Dies bedeutet, dass die grundlose Unterlassung der Freitagsgroßwaschung sich auf die Belohnung auswirken würde.

Dem Muslim wird weiterhin empfohlen, seine beste Kleidung zum Freitagsgebet zu tragen und das ist die weiße, saubere Kleidung. Empfohlen sind auch: Das Schneiden der Nägel und das Auftragen von Duftstoff, denn der gute Duft erfrischt das Herz und erfreut die Engel. Die Person sollte auch frühzeitig zum Freitagsgebet anwesend sein, denn je früher sie anwesend ist, desto höher und größer ist die Belohnung dafür, denn der Gesandte Gottes Muhammad sagte:

“مَنِ اغْتَسَلَ يَوْمَ الْجُمُعَةِ غُسْلَ الْجَنَابَةِ ثُمَّ رَاحَ فَكَأَنَّمَا قَرَّبَ بَدَنَةً وَمَنْ رَاحَ فِي السَّاعَةِ الثَّانِيَةِ فَكَأَنَّمَا قَرَّبَ بَقَرَةً وَمَنْ رَاحَ فِي السَّاعَةِ الثَّالِثَةِ فَكَأَنَّمَا قَرَّبَ كَبْشًا أَقْرَنَ وَمَنْ رَاحَ فِي السَّاعَةِ الرَّابِعَةِ فَكَأَنَّمَا قَرَّبَ دَجَاجَةً وَمَنْ رَاحَ فِي السَّاعَةِ الْخَامِسَةِ فَكَأَنَّمَا قَرَّبَ بَيْضَةً فَإِذَا خَرَجَ الإِمَامُ حَضَرَتِ الْمَلائِكَةُ يَسْتَمِعُونَ الذِّكْرَ.”

Die Bedeutung lautet: Wer am Freitag die Großwaschung vollzieht und sich zum Freitagsgebet begibt, dann ist es so, als ob er eine Kamelstute geopfert hätte; und wenn er sich in der zweiten Phase dorthin begibt, dann ist es so, als ob er eine Kuh geopfert hätte; und wenn er sich in der dritten Phase dorthin begibt, dann ist es so, als ob er ein Schafbock mit Hörnern geopfert hätte; und wenn er sich in der vierten Phase dorthin begibt, dann ist es so, als ob er ein Huhn geopfert hätte; und wenn er sich in der fünften Phase dorthin begibt, dann ist es so, als ob er ein Ei gespendet hätte; und wenn der Imâm sich zur Freitagsansprache begibt, kommen die Engel und hören der Ansprache zu.

Des Weiteren, o Bruder im Islam, solltest du, wenn du die Moschee (Masdjid) betrittst, zwei Gebetseinheiten als Tahiyyatu l-Masdjid verrichten, denn dieses Gebet ist eine bestätigte Sunnah. Imâm Muslim und Imâm al-Bukhâriyy überlieferten, dass der Gesandte Gottes Muhammad dazu sagte:

“إِذَا دَخَلَ أَحَدُكُمُ الْمَسْجِدَ فَلا يَجْلِسْ حَتَّى يُصَلِّيَ رَكْعَتَيْنِ”

Die Bedeutung lautet: Wer von euch die Moschee (Masdjid) betritt, sollte sich erst nach dem Verrichten von zwei Gebetseinheiten hinsetzen.

Wenn der Imâm mit der Freitagsansprache beginnt, sollte man zuhören und das Sprechen unterlassen, denn wer während der Ansprache spricht, begeht damit eine missbilligte Tat (Makrûh) und dies bedeutet, dass diese Person keine Belohnung für das von ihr verrichtete Freitagsgebet erhält. Diese Person hätte in diesem Fall die Pflicht verrichtet, jedoch keine Belohnung dafür erhalten. Sollte in deiner Nähe, während der Ansprache, jemand sprechen, so sage nicht sprechend zu ihm „Hör zu!“, sondern gib ihm ein Zeichen, denn dazu sagte der Gesandte Gottes Muhammad:

“إِذَا قُلْتَ لِصَاحِبِكَ أَنْصِتْ وَالإِمَامُ يَخْطُبُ يَوْمَ الْجُمُعَةِ فَقَدْ لَغَوْتَ

Die Bedeutung lautet: Wenn du, während der Imâm die Freitagsansprache hält, zu deinem Sitznachbarn sagst „Hör zu!“, dann hast du etwas gesagt, was nicht gutgeheißen wird.

Somit begeht die Person, die während der Ansprache des Imâm spricht, eine verpönte Tat (Makrûh) und sie erhält keine Belohnung für das Freitagsgebet. So sollte man während der Ansprache aufmerksam zuhören.

Und wisse, dass der Freitag eine Zeitspanne enthält, und wenn die Person darin Bittgebete verrichtet, dann werden sie von Allâh akzeptiert. Der Prophet Muhammad sagte hierzu:

فِيهَا سَاعَةٌ لا يُوَافِقُهَا عَبْدٌ مُسْلِمٌ وَهُوَ قَائِمٌ يُصَلِّي يَسْأَلُ اللهَ شَيْئًا إِلا أَعْطَاهُ إِيَّاهُ”

Die Bedeutung lautet: Der Freitag beinhaltet einen Zeitabschnitt und dem Muslim, der währenddessen betet und Allâh um etwas bittet, werden seine Bittgebete erfüllt.

Somit solltet ihr freitags viele Bittgebete aufsagen. Des Weiteren solltet ihr viel as-Salâh für den Propheten aufsagen, insbesondere freitags in der Zeit des Nachmittagsgebetes, denn Imâm as-Sakhâwiyy überlieferte, dass der Gesandte Gottes Muhammad sagte:

“مَنْ صَلَّى عَلَيَّ ثَمَانِينَ مَرَّةً عَصْرَ يَوْمِ الْجُمُعَةِ غَفَرَ اللهُ لَهُ ذُنُوبَ ثَمَانِينَ سَنَةٍ”

Die Bedeutung lautet: Der Person, die freitags in der Zeit des Nachmittagsgebetes achtzigmal as-Salâh für den Propheten aufsagt, werden von Allâh die Sünden von achtzig Jahren vergeben.

Dies dazu und ich bitte Allâh für euch und mich um Vergebung.

Die zweite Ansprache

Lob und Preis gebührt Allâh, dem Erhabenen. Möge Allâh uns vor dem Begehen von Sünden beschützen. Derjenige, der von Gott rechtgeleitet wurde, wird nicht in die Irre gehen und derjenige, der von Gott in die Irre geleitet wurde, wird keine Rechtleitung finden. As-Salâtu was-Salâmu für den Propheten Muhammad. Diener Gottes, ich ermahne euch und mich zur Rechtschaffenheit.

Und wisst, dass Allâh euch zu etwas Wichtigem aufgefordert hat. Er hat euch dazu aufgefordert, As-Salâtu wa s-Salâmu für den Propheten auszusprechen. Allâh, der Erhabene, sagt in Sûratu l-´Ahzâb, Âyah 56:

﴿إِنَّ اللَّهَ وَمَلَائِكَتَهُ يُصَلُّونَ عَلَى النَّبِيِّ يَا أَيُّهَا الَّذِينَ آمَنُوا صَلُّوا عَلَيْهِ وَسَلِّمُوا﴾

O Allâh, gebe dem Propheten Muhammad und seinen Âl einen höheren Rang, so wie Du dem Propheten Ibrâhîm und seinen Âl einen hohen Rang gegeben hast. Und gebe dem Propheten Muhammad und seinen Âl Segen, so wie Du dem Propheten Ibrâhîm und seinen Âl Segen gegeben hast. Du bist Derjenige, Der mit vollkommener Macht und Gnade beschrieben wird und Derjenige, Der das Recht hat, gepriesen zu werden. Allâh, der Erhabene, sagt im heiligen Qur‘ân:

﴿يَا أَيُّهَا النَّاسُ اتَّقُوا رَبَّكُمْ إِنَّ زَلْزَلَةَ السَّاعَةِ شَىْءٌ عَظِيمٌ (*) يَوْمَ تَرَوْنَهَا تَذْهَلُ كُلُّ مُرْضِعَةٍ عَمَّا أَرْضَعَتْ وَتَضَعُ كُلُّ ذَاتِ حَمْلٍ حَمْلَهَا وَتَرَى النَّاسَ سُكَارَى وَمَا هُمْ بِسُكَارَى وَلَكِنَّ عَذَابَ اللَّهِ شَدِيدٌ﴾

Die Bedeutung lautet: O ihr Menschen, seid von den Rechtschaffenen. Gewiss, am Tag des Jüngsten Gerichts werden gewaltige Ereignisse geschehen. An jenem Tag würde jede stillende Mutter ihren Säugling vergessen, jede Schwangere würde verlieren, was sie trägt und die Menschen werden für betrunken gehalten, obwohl sie es nicht sind, doch die Bestrafung Gottes ist sehr hart.

O Allâh, wir bitten Dich, unser Bittgebet zu erfüllen, uns unsere Sünden und Fehler zu vergeben, uns zu den Rechtgeleiteten gehören zu lassen und nicht zu denjenigen, die in die Irre gegangen sind. O Allâh, wir bitten Dich, unsere Sorgen und unseren Kummer von uns zu nehmen und uns vor dem zu schützen, was wir befürchten. Diener Gottes, Allâh fordert zur Gerechtigkeit, zu gutem Verhalten und zur Aufrechterhaltung der verwandtschaftlichen Beziehungen auf und Er verbietet die Schandtaten, das Schlechte und die Ungerechtigkeit. Dies ist eine Ermahnung, auf dass ihr nachdenken möget. Verrichtet die Pflichten und unterlasst die Sünden, bittet Gott um Vergebung und vertraut auf Gott, seid rechtschaffen und Er wird eure Sorgen und Bedrängnis von euch nehmen.

Aqimi s-Salâh! (Sag die Iqâmah auf)