Kategorie-Archiv: Anlässe

Der Islamische Verein für wohltätige Projekte verurteilt die beiden in Neuseeland verübten Anschläge, ermahnt zur Besonnenheit und warnt vor unüberlegtem Handeln

Die Nachricht über die beiden Terroranschläge hat die Muslime Neuseelands sowie der ganzen Welt tief erschüttert, dabei wurden in zwei Moscheen der Stadt Christchurch friedliche, betende Muslime durch einen radikalextremistischen Akt ermordet.
Die Welt hat eine derart kritische Lage erreicht, dass es unabdingbar geworden ist, die Hetze gegen den Islam sowie gegen die islamischen und arabischen Gemeinden zu unterbinden. Des Weiteren ist es unbedingt notwendig, den Unterschied zwischen der Allgemeinheit der Muslime und einer terroristischen, radikalextremistischen Minderheit, die den Islam als Deckmantel benutzt, zu verdeutlichen.
Solche Anschläge fruchten nicht als Frieden, sondern sind eine große Gefahr für die Sicherheit der verschiedenen Länder und entsprechen den Wünschen terroristischer Gruppen, die fälschlicherweise im Namen des Islam aktiv sind und die Reihe ihrer Anschläge in den Ländern der Muslime und Araber begonnen und später woanders fortgesetzt haben.
Der Islamische Verein für wohltätige Projekte verurteilt die beiden in Neuseeland verübten Anschläge, ermahnt zur Besonnenheit und warnt vor unüberlegtem Handeln weiterlesen

Ansprache zum Fastenbrechenfest 1439 n. H. – 2018 r.

 Allâhu ´Akbar, Allâhu ´Akbar, Allâhu ´Akbar, Allâhu ´Akbar, Allâhu ´Akbar,

Allâhu ´Akbar, Allâhu ´Akbar, Allâhu ´Akbar, Allâhu ´Akbar

Lob gebührt Allâh, dem über die Eigenschaften der Geschöpfe Erhabenen. Es gibt keinen Gott außer Allâh. Ihn einzig und allein beten wir aufrichtig an und wir gesellen Ihm keinen Teilhaber bei.

Lob gebührt Allâh, dem Schöpfer des Universums. As-Salâtu und as-Salâmu für unseren geehrten Propheten Muhammad und alle anderen Gesandten und Propheten. Möge die Liebe Gottes den Ehefrauen des Propheten ﷺ sowie den muslimischen Verwandten des Propheten, den rechtschaffenen Kalifen Abû Bakr, ^Umar, ^Uthmân und ^Aliyy, den rechtgeleiteten Gelehrten Abû Hanîfah, Mâlik, asch-Schâfi^iyy und Ahmad und den Heiligen (Awliyâ´) zuteilwerden.

Ansprache zum Fastenbrechenfest 1439 n. H. – 2018 r. weiterlesen

Das Fest des Fastenbrechens

Gepriesen sei Allâh, der Schöpfer aller Geschöpfe; und as-Salâtu und as-Salâmu für unseren geehrten Propheten Muhammad sowie für seine Âl und seine Gefährten.

Brüder im Islam, jedes Jahr vor dem Monat Ramadân erreichen uns einige Medien, in denen der Beginn des gesegneten Monats Ramadân festgelegt ist. Sie wiederholen dieses einige Tage vor dem Festtag und bestimmen darin das Ende des Monats Ramadân und den Eintritt des Fastenbrechenfestes. Dabei wird behauptet, das Wort Muslime einigen und sich auf die moderne Wissenschaft stützen zu wollen. Wir jedoch fragten uns wiederholt ob dies wirklich zur Einigung des Wortes der Muslime oder nicht doch zur größeren Spaltung führt zwischen denen, die diese Methode akzeptieren und denen, die sagen, dass diese Methode keine Gültigkeit hat.   Das Fest des Fastenbrechens weiterlesen

Das Festgebet

Die Verrichtung des Festgebetes ist empfohlen. Das Festgebet besteht aus zwei Gebetseinheiten. In der ersten Gebetseinheit spricht man sieben Takbîrât (Allâhu ´Akbar) – abgesehen von der Takbîratu l-´Ihrâm. In der zweiten Gebetseinheit spricht man 5 Takbîrât, abgesehen von der Takbîrah, die man während des Aufstehens zur zweiten Gebetseinheit spricht.

Nach dem Festgebet hält der Imâm zwei Ansprachen. In der ersten Ansprache spricht er neun Takbîrât. In der zweiten Ansprache spricht er sieben Takbîrât.

Das Festgebet weiterlesen