Kategorie-Archiv: Freitagsansprache

Die Unaufrichtigkeit – eine Krankheit des Herzens -

Dank gebührt Allâh, dem Erhabenen. Möge Allâh uns vor dem Begehen von Sünden beschützen. Derjenige, der von Gott rechtgeleitet wurde, wird nicht in die Irre gehen und derjenige, der von Gott in die Irre geleitet wurde, wird keine Rechtleitung finden. Ich bezeuge, dass es keinen Gott außer Allâh gibt, dem Einzigen, Der keinen Teilhaber hat und Dem nichts und niemand gleicht. Derjenige, Der keine Gestalt, keine Form und keine Glieder hat. Derjenige, Der kein Körper ist und keine Maße hat. Derjenige, Der ohne Ort existiert. Und ich bezeuge, dass unser geehrter, geliebter und großartiger Prophet Muhammad Diener und Gesandter Gottes ist. As-Salâtu und as-Salâmu für dich, o Gesandter von Allâh, und alle anderen Propheten.

Sodann, Diener Gottes, ich ermahne euch und mich zur Rechtschaffenheit.

Brüder im Islam, Allâhu Ta^âlâ erschuf uns, befahl uns, Ihn anzubeten, bescherte uns Gaben, die wir nicht in der Lage sind aufzuzählen und legte uns die Dankbarkeit auf, indem wir Ihn anbeten und Ihm gegenüber gehorsam sind, indem wir das verrichten, wozu Allâh uns verpflichtete und das unterlassen, was Er uns verbot. Der Pflichtdank geschieht nur so, wie erwähnt, und es wurde auch gesagt, dass die Dankbarkeit zu Allâh dadurch geschieht, dass man die Gaben Gottes nur für das Erlaubte verwendet.

Allâhu Ta^âlâ sagt in der Sûrah al-Haschr, Âyah 18:

﴿يَا أَيُّهَا الَّذِينَ ءامَنُوا اتَّقُوا اللَّهَ وَلْتَنْظُرْ نَفْسٌ مَا قَدَّمَتْ لِغَدٍ وَاتَّقُوا اللَّهَ إِنَّ اللَّهَ خَبِيرٌ بِمَا تَعْمَلُونَ 18﴾

Die Bedeutung lautet: O ihr Gläubigen, seid rechtschaffen, indem ihr die Pflichten, die Gott euch auferlegte, nicht unterlasst; und der Diener Gottes soll überlegen, was er für den Tag des Jüngsten Gerichts vorbereitet hat. Seid rechtschaffen, indem ihr die Sünden unterlasst, gewiss ist Allâh wissend über eure Taten.

Brüder im Islam, die Rechtschaffenheit ist ein Wort, welches leicht über die Zunge geht, jedoch schwer auf der Waage wiegt und sie geschieht im Herzen, denn Imâm Ahmad überlieferte in seinem „Musnad“, dass der Gesandte Gottes ﷺ dreimal auf seine Brust zeigte und sagte:

التَّقوى هَا هُنَا التَّقْوَى هَا هُنَا اﻫ

Die Bedeutung lautet: Hier findet die Rechtschaffenheit statt, hier kommt die Rechtschaffenheit zustande, hier.

Die Unaufrichtigkeit – eine Krankheit des Herzens - weiterlesen

Den Propheten Muhammad zu besuchen ist eine gute Tat und eine Ehre für den Besucher

Dank gebührt Allâh, dem Erhabenen. Möge Allâh uns vor dem Begehen von Sünden beschützen. Derjenige, der von Gott rechtgeleitet wurde, wird nicht in die Irre gehen und derjenige, der von Gott in die Irre geleitet wurde, wird keine Rechtleitung finden. Ich bezeuge, dass es keinen Gott außer Allâh gibt, dem Einzigen, Der keinen Teilhaber hat und Dem nichts und niemand gleicht. Derjenige, Der keine Gestalt, keine Form und keine Glieder hat. Derjenige, Der kein Körper ist und keine Maße hat. Derjenige, Der ohne Ort existiert. Und ich bezeuge, dass unser geehrter, geliebter und großartiger Prophet Muhammad Diener und Gesandter Gottes ist. As-Salâtu und as-Salâmu für dich, o Gesandter von Allâh, und alle anderen Propheten.

Sodann, Diener Gottes, ich ermahne euch und mich zur Rechtschaffenheit.

Allâhu Ta^âlâ sagt in der Sûrah an-Nisâ’, Âyah 64:

﴿وَمَا أَرسَلنَا مِن رَّسُولٍ إِلَّا لِيُطَاعَ بِإِذنِ ٱللَّهِ وَلَو أَنَّهُم إِذ ظَّلَمُواْ أَنفُسَهُم جَاءُوكَ فَٱستَغفَرُواْ ٱللَّهَ وَٱستَغفَرَ لَهُمُ ٱلرَّسُولُ لَوَجَدُواْ ٱللَّهَ تَوَّابا رَّحِيما ٦٤﴾

Die Bedeutung: Und wenn sie, nachdem sie Unrecht getan haben, zu dir (Muhammad) kommen, dann Allâh um Vergebung bitten und der Gesandte für sie um Vergebung bittet, dann wird Allâh ihnen vergeben und gnädig zu ihnen sein.

Brüder im Islam, der Prophet Muhammad ﷺ ist der beste und letzte der Propheten und Gesandten und das Aufsuchen seines Grabes gehört zu den guten Taten, welche Allâh, der Erhabene, liebt. Nur diejenigen, die weitab vom Guten sind, verleugnen dieses. Der Gesandte Gottes ﷺ sagte:

من زارَ قبرِي وجبَت له شفاعَتي

Die Bedeutung lautet: Derjenige, der mein Grab besucht, erhält im Jenseits die Fürbitte.

Ein Dichter sagte sinngemäß:

Begebe dich nach Taybah (al-Madînah al-Munawwarah), dort befindet sich unser Geliebter,

der die Medizin unserer Herzen ist.

Denn wenn es dir nicht wohlergeht beim besten Geschöpf,

durch den die Welt erstrahlte, wo sonst würde es dir wohlergehen?

Verehrte Brüder, der Gesandte Gottes Muhammad ﷺ ist lebendig in seinem Grab und hat auch nach seinem Tod Nutzen für uns, so wie es aus der folgenden Aussage des Gesandten Gottes ﷺ hervorgeht:

حَياتِي خَيْرٌ لَكُم ومَمَاتي خَيرٌ لَكُم تُحْدِثُونَ ويُحْدَثُ لَكُم، وَوفَاتي خَيرٌ لَكُم تُعْرَضُ عَليَّ أعْمالُكُم فَما رَأيتُ مِنْ خَيْرٍ حَمِدْتُ الله علَيهِ وما رأيتُ مِنْ شَرّ استَغْفَرْتُ لَكُم

Des Weiteren überlieferte Imâm al-Bayhaqiyy über Mâlik ad-Dâr, welcher in der Zeit von ^Umâr für die Schatzkammer zuständig war: In der Zeit von ^Umâr herrschte Dürre. Ein Mann suchte das Grab des Propheten Muhammad auf und sagte: O Gesandter Gottes, bitte Gott um Regen für deine Gemeinschaft, denn sie leidet.

Den Propheten Muhammad zu besuchen ist eine gute Tat und eine Ehre für den Besucher weiterlesen

Die Bedeutung der Âyah 27 aus der Sûrah al-Hadjdj

Dank gebührt Allâh, dem Erhabenen. Möge Allâh uns vor dem Begehen von Sünden beschützen. Derjenige, der von Gott rechtgeleitet wurde, wird nicht in die Irre gehen und derjenige, der von Gott in die Irre geleitet wurde, wird keine Rechtleitung finden. Ich bezeuge, dass es keinen Gott außer Allâh gibt; Er ist Einzig und hat keinen Teilhaber und Ihm gleicht nichts und niemand. Derjenige, Der keine Gestalt, keine Form und keine Glieder hat. Derjenige, Der kein Körper ist und keine Maße hat. Derjenige, Der ohne Ort existiert. Und ich bezeuge, dass unser geehrter, geliebter und großartiger Prophet Muhammad Diener und Gesandter Gottes ist. As-Salâtu und as-Salâmu für dich, o Gesandter von Allâh, und alle anderen Propheten.

Sodann, Diener Gottes, ich ermahne euch und mich zur Rechtschaffenheit. Seid Ihm gegenüber rechtschaffen und fürchtet Ihn.

Allâhu Ta^âlâ sagt in den Âyât 96 und 97 aus der Sûrah Âl ^Imrân:

﴿إِنَّ أَوَّلَ بَيۡت وُضِعَ لِلنَّاسِ لَلَّذِي بِبَكَّةَ مُبَارَكا وَهُدى لِّلۡعَٰلَمِينَ ٩٦ فِيهِ ءَايَٰتُۢ بَيِّنَٰت مَّقَامُ إِبۡرَٰهِيمَۖ وَمَن دَخَلَهُۥ كَانَ ءَامِناۗ وَلِلَّهِ عَلَى ٱلنَّاسِ حِجُّ ٱلۡبَيۡتِ مَنِ ٱسۡتَطَاعَ إِلَيۡهِ سَبِيلاۚ وَمَن كَفَرَ فَإِنَّ ٱللَّهَ غَنِيٌّ عَنِ ٱلۡعَٰلَمِينَ ٩٧﴾

Die Bedeutung lautet: Wahrlich, das erste Haus, das für die Menschen zwecks der Anbetung erbaut wurde, ist das in Makkah; es ist gesegnet. Es birgt deutliche Zeichen – Maqâmu Ibrâhîm – und die Sicherheit für denjenigen, der es betritt. Allâh hat den Menschen, die dazu in der Lage sind, auferlegt zum Haus zu pilgern. Wer diese Pflicht verleugnet – begeht Unglaube –; wahrlich, Allâh braucht nichts und niemanden.

Brüder im Islam, wahrlich, die Ka^bah ist geehrt und ist sowohl das erste Haus als auch die erste Moschee, die auf der Erde gebaut worden ist. Dieses Haus wurde von Âdam – ^Alayhi s-Salâm – erbaut und wurde von der Sintflut, die sich in der Zeit von Nûh – ^Alayhi s-Salâm – ereignete und die gesamte Erde überflutete, zerstört.

Die Ka^bah befindet sich mitten auf der Erde; über ihr befindet sich im siebten Himmel das Ma^mûr-Haus, das für die Himmelbewohner – die Engel – mit der Ka^bah für die Erdbewohner vergleichbar ist. Jeden Tag beten 70.000 Engel im Ma^mûr-Haus, danach verlassen sie es und betreten es nie wieder.

Die Bedeutung der Âyah 27 aus der Sûrah al-Hadjdj weiterlesen

Die Geschichte des Zamzam-Wassers

Dank gebührt Allâh, dem Erhabenen. Möge Allâh uns vor dem Begehen von Sünden beschützen. Derjenige, der von Gott rechtgeleitet wurde, wird nicht in die Irre gehen und derjenige, der von Gott in die Irre geleitet wurde, wird keine Rechtleitung finden. Ich bezeuge, dass es keinen Gott außer Allâh gibt; Er ist Einzig und hat keinen Teilhaber und Ihm gleicht nichts und niemand. Derjenige, Der keine Gestalt, keine Form und keine Glieder hat. Derjenige, Der kein Körper ist und keine Maße hat. Derjenige, Der ohne Ort existiert. Und ich bezeuge, dass unser geehrter, geliebter und großartiger Prophet Muhammad Diener und Gesandter Gottes ist. As-Salâtu und as-Salâmu für dich, o Gesandter von Allâh, und alle anderen Propheten.

Sodann, Diener Gottes, ich ermahne euch und mich zur Rechtschaffenheit. Seid Ihm gegenüber rechtschaffen und fürchtet Ihn.

Allâhu Ta^âlâ sagt in der Sûrah al-Baqarah, Âyah 127:

﴿وَإِذۡ يَرۡفَعُ إِبۡرَٰهِ‍ۧمُ ٱلۡقَوَاعِدَ مِنَ ٱلۡبَيۡتِ وَإِسۡمَٰعِيلُ رَبَّنَا تَقَبَّلۡ مِنَّآۖ إِنَّكَ أَنتَ ٱلسَّمِيعُ ٱلۡعَلِيمُ ١٢٧

Die Bedeutung lautet: Und als Ibrâhîm und Ismâ^îl die Grundmauern des Hauses errichteten, sagten sie: O unser Herr, akzeptiere von uns; wahrlich, Du bist der Allhörende und der Allwissende.

Brüder im Islam, die heutige Ansprache handelt über das reine, gesegnete Zamzam-Wasser. Der Prophet Ibrâhîm, ^Alayhi s-Salâm, lebte zusammen mit seiner Ehefrau Sârah in Palästina. Da sie keine Kinder bekommen konnte, wurde sie jedes Mal traurig, wenn sie darüber nachdachte, dass ihr Ehemann kein Kind hatte, obwohl er bereits 86 und sie über 70 Jahre alt geworden war. Aus diesem Grund schlug schenkte sie ihm Hâdjar und er nahm sie an. Hâdjar wurde vom Propheten Ibrâhîm schwanger und gebar einen guten Jungen, nämlich den Propheten Ismâ^îl, aus dessen Abstammung der Prophet Muhammad, der das beste Geschöpf und der ranghöchste Gesandte Gottes ist, entstand, möge Allâh ihm und allen anderen Propheten einen höheren Rang geben. Der Prophet Ibrâhîm freute sich über seinen Sohn Ismâ^îl und Sârah freute sich für ihren Ehemann. Der Prophet Ibrâhîm verreiste mit Ismâ^îl und Hâdjar nach Makkah, als Ismâ^il noch ein Säugling war.

Brüder im Islam, bemerkt, wie sehr der Prophet Ibrâhîm Gottergeben und wie groß sein Vertrauen auf Allâh war, denn er ließ Hâdjar und seinen Sohn Ismâ^îl in Makkah zu einer Zeit zurück, in der es in Makkah weder Bewohner noch Gebäude noch Wasser noch Weiden gab. Er ließ sie dort zurück und ließ einen mit Datteln gefüllten Beutel und ein mit Wasser gefülltes Behältnis bei ihnen. Als der Prophet Ibrâhîm aufbrach, um nach Palästina zurückzukehren, eilte Hâdjar zu ihm und sagte: „O Ibrâhîm, wo gehst du hin und warum lässt du uns hier in diesem Tal zurück, wo es weder Menschen noch etwas anderes gibt?“ Sie wiederholte dieses mehrmals; der Prophet Ibrâhîm aber wollte den Befehl Gottes ausführen. Dann fragte sie ihn: „Hat Gott dir dies befohlen?“ Er bestätigte es, alsdann sagte sie zu ihm mit großem Vertrauen und Zuversicht: „Wenn das so ist, dann wird uns Gott schützen.“ Und sie kehrte zurück.

Die Geschichte des Zamzam-Wassers weiterlesen