Kategorie-Archiv: Freitagsansprache

Einiges dessen, was die Pilger mitbringen Und die Warnung vor einigen Büchern

Dank gebührt Allâh, dem Erhabenen. Wir preisen Ihn, bitten Ihn um Unterstützung, Rechtleitung und Vergebung. Möge Allâh uns vor dem Begehen von Sünden beschützen. Derjenige, der von Gott rechtgeleitet wurde, wird nicht in die Irre gehen und derjenige, der von Gott in die Irre geleitet wurde, wird keine Rechtleitung finden. Ich bezeuge, dass es keinen Gott außer Allâh gibt, dem Einzigen, Der keinen Teilhaber hat und Dem nichts und niemand gleicht. Und ich bezeuge, dass unser geehrter, geliebter und großartiger Prophet Muhammad Diener und Gesandter Gottes ist. Er überbrachte die Botschaft und ermahnte die Gemeinschaft, möge Allâh ihn mehr als alle anderen Propheten belohnen. O Allâh, gebe dem Propheten Muhammad und seinen Âl einen höheren Rang, so wie Du dem Propheten Ibrâhîm und seinen Âl einen hohen Rang gegeben hast. Und gebe dem Propheten Muhammad und seinen Âl Segen, so wie Du dem Propheten Ibrâhîm und seinen Âl Segen gegeben hast. Du bist Derjenige, Der mit vollkommener Macht und Gnade beschrieben wird und Derjenige, Der das Recht hat, gepriesen zu werden.

Sodann, Diener Gottes, ich fordere euch und mich zur Rechtschaffenheit auf und zur Furcht vor Allâh, dem Erhabenen.

Allâh, der Erhabene, sagt in der Sûrah al-Haschr, Âyah 18:

﴿يَٰأَيُّهَا ٱلَّذِينَ ءَامَنُواْ ٱتَّقُواْ ٱللَّهَ وَلتَنظُر نَفس مَّا قَدَّمَت لِغَد وَٱتَّقُواْ ٱللَّهَ إِنَّ ٱللَّهَ خَبِيرُ بِمَا تَعمَلُونَ ١٨﴾

Die Bedeutung lautet: O ihr Gläubigen, seid gottesfürchtig, indem ihr die Pflichten, die Gott euch auferlegte, nicht unterlasst; und der Diener Gottes soll überlegen, was er für den Tag des Jüngsten Gerichts vorbereitet hat. Seid gottesfürchtig, indem ihr die Sünden unterlasst. Gewiss, Allâh ist wissend über eure Taten.

Wohl der Person, die gottesfürchtig ist und sich an die Gesetzgebung unseres geehrten Propheten Muhammad hält. Wohl der Person, die die Pilgerfahrt und ^Umrah ausführte und das Grab des Propheten Muhammad besuchte. Wohl der Person, die am Weg des besten Gesandten Gottes festhält und dadurch rechtgeleitet wurde. Der Prophet Muhammad lehrte seiner Gemeinschaft viele Angelegenheiten, die sowohl im weltlichen als auch im religiösen von Nutzen sind und forderte sie auf, diese zu verrichten.

Brüder im Islam, unsere heutige Ansprache handelt – so Gott will – über einiges dessen, was die Pilger in der Regel mitbringen, wie Siwâk, Zamzam-Wasser, Datteln aus der Stadt al-Madînah al-Munawwarah, Gebetsketten (as-Subhah) und weitere Gegenstände aus den heiligen Städten – der edlen Stadt Makkah und der Stadt al-Madînah al-Munawwarah, die durch den Gesandten Gottes erleuchtet wurde.

Als erstes sprechen wir über den Siwâk, über den der Gesandte Gottes sagte:

السِّواكُ مَطْهَرَةٌ لِلْفَمِ مَرْضَاةٌ لِلرّبِّ ا

Die Bedeutung lautet: Die Benutzung des Siwâk säubert den Mund und ist eine Tat, die Allâh liebt.

Einiges dessen, was die Pilger mitbringen Und die Warnung vor einigen Büchern weiterlesen

Das Urteil über das Verreisen, um das Grab des Propheten Muhammad ﷺ zu besuchen

Dank gebührt Allâh, dem Erhabenen. Wir preisen Ihn, bitten Ihn um Unterstützung, Rechtleitung und Vergebung. Möge Allâh uns vor dem Begehen von Sünden beschützen. Derjenige, der von Gott rechtgeleitet wurde, wird nicht in die Irre gehen und derjenige, der von Gott in die Irre geleitet wurde, wird keine Rechtleitung finden. Ich bezeuge, dass es keinen Gott außer Allâh gibt, der Einzige, Der keinen Teilhaber hat und Dem nichts und niemand gleicht. Und ich bezeuge, dass unser geehrter, geliebter und großartiger Prophet Muhammad Diener und Gesandter Gottes ist. Er überbrachte die Botschaft und ermahnte die Gemeinschaft, möge Allâh ihn mehr als alle anderen Propheten belohnen. O Allâh, gebe dem Propheten Muhammad und seinen Âl einen höheren Rang, so wie Du dem Propheten Ibrâhîm und seinen Âl einen hohen Rang gegeben hast. Und gebe dem Propheten Muhammad und seinen Âl Segen, so wie Du dem Propheten Ibrâhîm und seinen Âl Segen gegeben hast. Du bist Derjenige, Der mit vollkommener Macht und Gnade beschrieben wird und Derjenige, Der das Recht hat, gepriesen zu werden.

Sodann, Diener Gottes, ich fordere euch und mich zur Rechtschaffenheit auf und zur Furcht vor Allâh, dem Erhabenen und Allmächtigen.

Brüder im Islam, Allâhu Ta^âlâ sagt in der Sûrah an-Nisâ´, Âyah 64:

﴿وَمَا أَرسَلنَا مِن رَّسُولٍ إِلَّا لِيُطَاعَ بِإِذنِ ٱللَّهِ وَلَو أَنَّهُم إِذ ظَّلَمُواْ أَنفُسَهُم جَاءُوكَ فَٱستَغفَرُواْ ٱللَّهَ وَٱستَغفَرَ لَهُمُ ٱلرَّسُولُ لَوَجَدُواْ ٱللَّهَ تَوَّابا رَّحِيما ٦٤﴾

Die Bedeutung lautet: Und wenn sie, nachdem sie Unrecht getan haben, zu dir (Muhammad) kommen, dann Allâh um Vergebung bitten und der Gesandte für sie um Vergebung bittet, dann wird Allâh ihnen vergeben und gnädig zu ihnen sein.

Als Erklärung dieser Âyah wurde gesagt, dass der Person, die sich selbst Unrecht tat – sündigte – und anschließend reumütig zum Propheten kommt und Allâh um Vergebung bittet, Allâh ihre Sünde vergibt. Der Teil der Âyah, der die Bedeutung hat „zu dir (Muhammad) kommen“, ist nicht nur auf die Lebzeit des Propheten beschränkt. Dazu überlieferten der Imâm an-Nawawiyy und andere folgendes:

Ein Beduine kam zum Grab des Propheten und sagte: As-Salâmu ^Alayka, o Gesandter Gottes, Allâhu Ta^âlâ sagt:

﴿وَمَا أَرسَلنَا مِن رَّسُولٍ إِلَّا لِيُطَاعَ بِإِذنِ ٱللَّهِ وَلَو أَنَّهُم إِذ ظَّلَمُواْ أَنفُسَهُم جَاءُوكَ فَٱستَغفَرُواْ ٱللَّهَ وَٱستَغفَرَ لَهُمُ ٱلرَّسُولُ لَوَجَدُواْ ٱللَّهَ تَوَّابا رَّحِيما ٦٤﴾

Die Bedeutung lautet: Und wenn sie, nachdem sie Unrecht getan haben, zu dir (Muhammad) kommen, dann Allâh um Vergebung bitten und der Gesandte für sie um Vergebung bittet, dann wird Allâh ihnen vergeben und gnädig zu ihnen sein.

Das Urteil über das Verreisen, um das Grab des Propheten Muhammad ﷺ zu besuchen weiterlesen

Der Aufenthalt auf ^Arafah

Dank gebührt Allâh, dem Erhabenen. Möge Allâh uns vor dem Begehen von Sünden beschützen. Derjenige, der von Gott rechtgeleitet wurde, wird nicht in die Irre gehen und derjenige, der von Gott in die Irre geleitet wurde, wird keine Rechtleitung finden. Ich bezeuge, dass es keinen Gott außer Allâh gibt, dem Einzigen, Der keinen Teilhaber hat und Dem nichts und niemand gleicht. Derjenige, Der keine Gestalt, keine Form und keine Glieder hat. Derjenige, Der kein Körper ist und keine Maße hat. Derjenige, Der ohne Ort existiert. Und ich bezeuge, dass unser geehrter, geliebter und großartiger Prophet Muhammad Diener und Gesandter Gottes ist. As-Salâtu und as-Salâmu für dich, o Gesandter von Allâh, und alle anderen Propheten.

Sodann, Diener Gottes, ich ermahne euch und mich zur Rechtschaffenheit.

Allâhu Ta^âlâ sagt in der Sûrah Âl ^Imrân, Âyah 103:

﴿وَٱعتَصِمُواْ بِحَبلِ ٱللَّهِ جَمِيعا وَلَا تَفَرَّقُواْ وَٱذكُرُواْ نِعمَتَ ٱللَّهِ عَلَيكُم إِذ كُنتُم أَعدَاء فَأَلَّفَ بَينَ قُلُوبِكُم فَأَصبَحتُم بِنِعمَتِهِۦ إِخوَٰنا وَكُنتُم عَلَىٰ شَفَا حُفرَة مِّنَ ٱلنَّارِ فَأَنقَذَكُم مِّنهَا كَذَٰلِكَ يُبَيِّنُ ٱللَّهُ لَكُم ءَايَٰتِهِۦ لَعَلَّكُم تَهتَدُونَ ١٠٣﴾

Die Bedeutung lautet: Haltet alle am Qur´ân fest, spaltet euch nicht ab und erinnert euch an die Gabe Gottes – die Rechtleitung zum Islam –, durch die ihr zueinander gefunden und euch verbrüdert habt und vor der Höllenstrafe verschont wurdet. 

Brüder im Islam, am heutigen Tag können wir eines der bedeutendsten Erlebnisse der Vereinigung sehen. Dieses Erlebnis ist eine Zusammenkunft von Muslimen verschiedenster Völker, die der Grundsatz „Es gibt keinen Gott außer Allâh“ auf dem Gebiet ^Arafah vereint, auf dem sie Bittgebete sprechen.

Es ist der Aufenthalt auf dem Gebiet ^Arafah. Dort wo die Muslime sagen:

„Labbayka l-Lâhumma Labbayk, Labbayka Lâ Scharîka Laka Labbayk, Inna l-Hamda wan-Ni^mata Laka wal-Mulk, Lâ Scharîka Lak“.

Ein großartiger Anblick, der die Herzen erweicht, die Tränen fließen lässt und die Sehnsucht nach Makkah, Minâ und ^Arafah hervorruft, um die Handlungen, die dort ausgeführt werden, auszuführen.

Der Aufenthalt auf ^Arafah weiterlesen

Die Gesetzesregelungen der Pilgerfahrt

Dank gebührt Allâh, dem Erhabenen. Wir preisen Ihn, bitten Ihn um Unterstützung, Rechtleitung und Vergebung. Möge Allâh uns vor dem Begehen von Sünden beschützen. Derjenige, der von Gott rechtgeleitet wurde, wird nicht in die Irre gehen und derjenige, der von Gott in die Irre geleitet wurde, wird keine Rechtleitung finden. Ich bezeuge, dass es keinen Gott außer Allâh gibt, dem Einzigen, Der keinen Teilhaber hat und Dem nichts und niemand gleicht. Und ich bezeuge, dass unser geehrter, geliebter und großartiger Prophet Muhammad Diener und Gesandter Gottes ist. Er überbrachte die Botschaft und ermahnte die Gemeinschaft, möge Allâh ihn mehr als alle anderen Propheten belohnen. O Allâh, gebe dem Propheten Muhammad und seinen Âl einen höheren Rang, so wie Du dem Propheten Ibrâhîm und seinen Âl einen hohen Rang gegeben hast. Und gebe dem Propheten Muhammad und seinen Âl Segen, so wie Du dem Propheten Ibrâhîm und seinen Âl Segen gegeben hast. Du bist Derjenige, Der mit vollkommener Macht und Gnade beschrieben wird und der Einzige, Dem es zusteht angebetet zu werden.

Sodann, Diener Gottes, ich fordere euch und mich zur Rechtschaffenheit auf und zur Furcht vor Allâh, dem Erhabenen und Allmächtigen.

Allâhu Ta^âlâ sagt in der Sûrah Âli ^Imrân, Âyah 97:

﴿وَلِلَّهِ عَلَى النَّاسِ حِجُّ الْبَيْتِ مَنِ اسْتَطَاعَ إِلَيْهِ سَبِيلا﴾

Die Bedeutung lautet: Allâh hat den Menschen auferlegt, die Pilgerfahrt auszuführen, wenn sie dazu in der Lage sind.

Allâhu Ta^âlâ sagt in der Sûrah al-Baqarah, Âyah 197:

﴿الحَجُّ أَشْهُرٌ مَعلومَاتٌ فَمَنْ فَرَضَ فِيهِنَّ الْحَجَّ فَلا رَفَثَ وَلا فُسُوقَ وَلا جِدَالَ فِي الحجِّ وَمَا تَفْعَلُوا مِنْ خَيْرٍ يَعْلَمْهُ اللهُ وتَزَوَّدُوا فَإِنَّ خَيْرَ الزَّادِ التَّقْوَى وَاتَّقُونِ يَا أُولِي الأَلْبَابِ﴾

Die Bedeutung lautet: Die Zeit der Pilgerfahrt ist bekannt; wer in dieser Zeit mit dem Ausführen der Pilgerfahrt beginnt, dieser unterlasse den Geschlechtsverkehr, die Sünden und das unnütze Diskutieren (al-Mirâ´) bei der Pilgerfahrt; und was ihr an Gutem verrichtet, Allâh ist darüber wissend. Und bereitet euch vor, denn gewiss, die beste Vorbereitung ist die Gottesfurcht. Und fürchtet Meine Bestrafung, o ihr, die einen Verstand besitzen.

Allâh, der Erhabene, legte die Pilgerfahrt demjenigen von uns auf, der dazu in der Lage ist. Die Pilgerfahrt ist mit Übereinstimmung eine Pflicht für die volljährige, geistig gesunde muslimische Person, die in der Lage ist, die Pilgerfahrt auszuführen.

Bruder im Islam, wenn dein Vermögen die Kosten deiner Pilgerfahrt – Hin- und Rückreise – und die Kosten deiner angemessenen Unterkunft und Kleidung deckt, sowie über deine Schulden und den Pflichtunterhalt – d. h. Unterkunft, Kleidung und Nahrung für diejenigen, für die du unterhaltspflichtig bist, wie deine Ehefrau und minderjährigen Kinder – ab deiner Abreise zur Pilgerfahrt bis zu deiner Rückkehr hinausgeht, dann bist du in der Lage, die Pilgerfahrt auszuführen und dazu verpflichtet.

Die Person, die nicht in der Lage ist, die Pilgerfahrt auszuführen, ist nicht dazu verpflichtet, jedoch hat die Pilgerfahrt solch einer Person Gültigkeit.

Die Gesetzesregelungen der Pilgerfahrt weiterlesen