Kategorie-Archiv: Freitagsansprache

Das Bessern der Herzen

Lob gebührt Allâh. Wir preisen Ihn, bitten Ihn um Unterstützung, Rechtleitung und Vergebung. Möge Allâh uns vor dem Begehen von Sünden beschützen. Ich bezeuge, dass es keinen Gott außer Allâh gibt, dem Einzigen, Der keinen Teilhaber hat und Dem nichts und niemand gleicht. Und ich bezeuge, dass Muhammad Diener und Gesandter Gottes ist. Er überbrachte die Botschaft und ermahnte die Gemeinschaft, möge Allâh ihn mehr als alle anderen Propheten belohnen. O Allâh, gebe dem Propheten Muhammad sowie seinen Âl und seinen Gefährten einen höheren Rang. Sodann, Diener Gottes, ich ermahne euch und mich zur Rechtschaffenheit. Allâh sagt in Sûrah al-Hadjdj, Âyah 46:

﴿أَفَلَم يَسِيرُواْ فِي ٱلأَرضِ فَتَكُونَ لَهُم قُلُوب يَعقِلُونَ بِهَا أَو ءَاذَان يَسمَعُونَ بِهَا فَإِنَّهَا لَا تَعمَى ٱلأَبصَٰرُ وَلَٰكِن تَعمَى ٱلقُلُوبُ ٱلَّتِي فِي ٱلصُّدُورِ ٤٦﴾

Die Bedeutung lautet: Sind sie denn nicht auf der Erde umhergereist und haben sie nicht Herzen, um zu begreifen, und Ohren, um zu hören? Wahrlich, es sind nicht ihre Augen, die blind geworden sind, sondern ihre Herzen in ihren Brüsten.

An-Nu^mân Ibn Baschîr erzählte, dass der Gesandte Gottes ﷺ sagte:

أَلَا وَإِنَّ في الجَسَدِ مُضْغَةً إِذَا صَلَحَتْ صَلَحَ الجَسَدُ كُلُّهُ وإِذَا فَسَدَتْ فَسَدَ الجَسَدُ كُلُّهُ أَلَا وَهِيَ القَلْبُ

Die Bedeutung lautet: Im Körper befindet sich ein kleines Organ; wenn dieses gut ist, dann hat es eine gute Auswirkung auf den ganzen Körper und wenn es schlecht ist, dann hat es eine schlechte Auswirkung auf den ganzen Körper, dieses Organ ist das Herz. [Überliefert von al-Bukhâriyy und Muslim]

Brüder im Islam, wisst, dass das Herz der Befehlsgeber für die Körperglieder und das beste innere Organ des Menschen ist. Dies bedeutet, dass die Handlungen der Körperglieder auf Befehl des Herzens geschehen. Wenn der Mensch etwas ausführen möchte, sei es Gutes oder Schlechtes, dann entsteht in seinem Herzen ein fester Entschluss; daraufhin sendet das Herz einen Impuls an den entsprechenden Körperteil und danach führt der Körperteil die befohlene Handlung aus. Die ausgeführte Handlung ist dann eine Darstellung dessen, was im Herzen zustande gekommen war.

Die Menschen sollten somit bestrebt sein, die Reinheit ihrer Herzen zu erlangen und ihre Herzen von den Sünden fernzuhalten und es vor den verheerenden, sündhaften Krankheiten des Herzens zu schützen, damit ihre Herzen sich Gutem zuwenden und vom Schlechten abwenden.

Das Bessern der Herzen weiterlesen

Die Glaubenslehre von at-Tahâwiyy

Lob gebührt Allâh. Wir preisen Ihn, bitten Ihn um Unterstützung, Rechtleitung und Vergebung. Möge Allâh uns vor dem Begehen von Sünden beschützen. Ich bezeuge, dass es keinen Gott außer Allâh gibt, dem Einzigen, Der keinen Teilhaber hat und Dem nichts und niemand gleicht. Und ich bezeuge, dass Muhammad Diener und Gesandter Gottes ist. Er überbrachte die Botschaft und ermahnte die Gemeinschaft, möge Allâh ihn mehr als alle anderen Propheten belohnen. O Allâh, gebe dem Propheten Muhammad sowie seinen Âl und seinen Gefährten einen höheren Rang. Sodann, Diener Gottes, ich ermahne euch und mich zur Rechtschaffenheit. Allâh sagt in Sûratu Âli ^Imrân, Âyah 193:

﴿رَّبَّنَا إِنَّنَا سَمِعنَا مُنَادِيا يُنَادِي لِلإِيمَٰنِ أَن ءَامِنُواْ بِرَبِّكُم فََامَنَّا رَبَّنَا فَٱغفِر لَنَا ذُنُوبَنَا وَكَفِّر عَنَّا سَيَِّاتِنَا وَتَوَفَّنَا مَعَ ٱلأَبرَارِ ١٩٣

Die Bedeutung lautet: Unser Schöpfer, wahrlich, wir hörten einen Rufer, der zum Glauben aufrief (er sagte): Glaubt an euren Schöpfer! Daraufhin haben wir den Glauben angenommen, unser Schöpfer; so vergib uns unsere Sünden, tilge unsere Missetaten und lass uns als Rechtschaffene sterben.

Brüder im Islam, wisst, dass Allâh Seinen Dienern befohlen hat, an Seine Einzigkeit zu glauben und Ihn anzubeten und dass die Richtigkeit des Glaubens für die Gültigkeit der Anbetung unbedingt notwendig ist. Aus diesem Grund und aufgrund der Dringlichkeit dessen haben die Gelehrten – sowohl früher als auch heute – wichtige Werke über die islamische Glaubenslehre verfasst. Zu den bekanntesten Werken dieser besonderen Lehre gehört das Werk „al-^Aqîdah at-Tahâwiyyah“ (die Glaubenslehre von at-Tahâwiyy). Der Verfasser ist der Imâm Ahmad Ibn Salâmah – ein großer Gelehrter aus der Hanafîtischen Rechtsschule, bekannt als Imâm Abû Dja^far at-Tahâwiyy. Er wurde im Jahr 229 n. H. geboren und ist im Jahr 321 n. H. verstorben; sein berühmtes Grab im Ort al-Qarâfah wird bis heute besucht. Dies bedeutet, er gehörte zu den geehrten Salaf, d. h. den Muslimen aus den ersten drei Jahrhunderten nach der Auswanderung, die im folgenden Hadîth gelobt wurden.

خَيْرُ القُرونِ قَرْنِي ثُمَّ الّذِينَ يَلُونَهُمْ ثُمَّ الذينَ يَلُونَهُمْ

Die Bedeutung lautet: Die besten Jahrhunderte sind mein Jahrhundert und dann das danach und dann das danach. [Überliefert von at-Tirmidhiyy, erzählt von ^Imrân Ibn al-Husayn]

Die Glaubenslehre von at-Tahâwiyy weiterlesen

Die Warnung vor dem Erteilen eines islamischen Rechtsgutachtens ohne Wissen

Lob gebührt Allâh. Wir preisen Ihn, bitten Ihn um Unterstützung, Rechtleitung und Vergebung. Möge Allâh uns vor dem Begehen von Sünden beschützen. Ich bezeuge, dass es keinen Gott außer Allâh gibt, dem Einzigen, Der keinen Teilhaber hat und Dem nichts und niemand gleicht. Und ich bezeuge, dass Muhammad Diener und Gesandter Gottes ist. Er überbrachte die Botschaft und ermahnte die Gemeinschaft, möge Allâh ihn mehr als alle anderen Propheten belohnen. O Allâh, gebe dem Propheten Muhammad sowie seinen Âl und seinen Gefährten einen höheren Rang. Sodann, Diener Gottes, ich ermahne euch und mich zur Rechtschaffenheit.

Verehrte Brüder, wisst, dass der Diener Gottes am Tag des Jüngsten Gerichts über seine Erteilung von Rechtsgutachten – indem er sagte: „Jenes ist erlaubt und jenes nicht.“ – gefragt werden wird. Allâh sagt in der Sûrah al-‘Isrâ‘, Âyah 36:

﴿وَلَا تَقفُ مَا لَيسَ لَكَ بِهِۦ عِلمٌ إِنَّ ٱلسَّمعَ وَٱلبَصَرَ وَٱلفُؤَادَ كُلُّ أُوْلَٰئِكَ كَانَ عَنهُ مَس‍ُولا ٣٦﴾

Die Bedeutung lautet: Und spreche nicht über das, worüber du kein Wissen hast. Gewiss, das Hören, das Sehen und das Herz, für all dies wird der Mensch zur Rechenschaft gezogen werden.

Aus dieser Âyah geht somit die Aufforderung hervor, keine Aussage zu treffen, ohne über das Wissen darüber zu verfügen. Ein islamisches Rechtsgutachten ohne Wissen zu erteilen, gehört zu den großen Sünden. Der Hâfidh Ibn ^Asâkir überlieferte, dass der Gesandte Gottes ﷺ sagte:

مَن أَفْتَى بِغَيْرِ عِلْمٍ لَعَنَتْهُ ملائكَةُ السَّمَاءِ والأَرْضِ اهـ

Die Bedeutung lautet: Wer ein islamisches Rechtsgutachten ohne Wissen erteilt, den verfluchen die Engel der Himmel und der Erde.

Die Warnung vor dem Erteilen eines islamischen Rechtsgutachtens ohne Wissen weiterlesen

Die Engel sind geehrte Diener Gottes

Dank gebührt Allâh, dem Erhabenen. Wir preisen Ihn, bitten Ihn um Unterstützung, Rechtleitung und Vergebung. Möge Allâh uns vor dem Begehen von Sünden beschützen. Derjenige, der von Gott rechtgeleitet wurde, wird nicht in die Irre gehen und derjenige, der von Gott in die Irre geleitet wurde, wird keine Rechtleitung finden. Ich bezeuge, dass es keinen Gott außer Allâh gibt, dem Einzigen, Der keinen Teilhaber hat und Dem nichts und niemand gleicht. Und ich bezeuge, dass unser geehrter, geliebter und großartiger Prophet Muhammad Diener und Gesandter Gottes ist. Er überbrachte die Botschaft und ermahnte die Gemeinschaft, möge Allâh ihn mehr als alle anderen Propheten belohnen. O Allâh, gebe dem Propheten Muhammad und seinen Âl einen höheren Rang, so wie Du dem Propheten Ibrâhîm und seinen Âl einen hohen Rang gegeben hast. Und gebe dem Propheten Muhammad und seinen Âl Segen, so wie Du dem Propheten Ibrâhîm und seinen Âl Segen gegeben hast. Du bist Derjenige, Der mit vollkommener Macht und Gnade beschrieben wird und Derjenige, Der das Recht hat, gepriesen zu werden.

Sodann, Diener Gottes, ich fordere euch und mich zur Rechtschaffenheit auf und zur Furcht vor Allâh, dem Erhabenen und Allmächtigen.

Allâhu Ta^âlâ sagt im edlen Qur´ân in der Sûrah Fâtir, Âyah 1:

﴿الْحَمْدُ لِلَّهِ فَاطِرِ السَّمَاوَاتِ وَالْأَرْضِ جَاعِلِ الْمَلَائِكَةِ رُسُلًا أُولِي أَجْنحَةٍ مَثْنَى وَثُلَاثَ وَرُبَاعَ يَزِيدُ فِي الْخَلْقِ مَا يَشَاءُ إِنَّ اللَّهَ عَلَى كُلِ شَىْءٍ قَدِيرٌ﴾

Die Bedeutung lautet: Lob gebührt Allâh, Derjenige, Der die Himmel und Erden erschuf sowie die Engel zu Boten gemacht und ihnen zwei, drei, vier Flügel oder mehr – so viele Er will – gegeben hat. Gewiss, Allâh ist allmächtig.

Wisst, Diener Gottes, dass der Glaube an die Engel Gottes Pflicht ist. Die Engel sind geehrte Diener Gottes, sie sind leichtstoffliche Geschöpfe aus Licht und haben geehrt Seelen. Somit gehören sie zu den geehrten Dienern Gottes. Sie sind weder männlich noch weiblich. Zudem essen und trinken sie nicht. Sie schlafen nicht, ermüden auch nicht und pflanzen sich nicht fort. Die Engel sind verantwortliche Geschöpfe, die Gott gegenüber gehorsam sind und Ihm gegenüber nicht sündigen.

Die Engel sind Diener, die mit verschiedenen Aufgaben beauftragt sind. Manche Engel sind beauftragt mit dem Regen und den Pflanzen. Andere schreiben die Taten der Menschen auf. Ein Engel ist mit dem Entziehen der Seelen aus den Körpern beauftragt. Andere wiederum beschützen die Menschen vor dem Schaden der Djinn, wobei sie das Vorherbestimmte gewiss nicht verhindern können. Somit geschieht das, was Allâh will, und was Er nicht will, geschieht nicht. Manche Engel haben die Aufgabe, den Gruß der Muslime dem Gesandten Gottes ﷺ auszurichten. Zudem gibt es Engel, die die Anzahl der herunterfallenden Blätter der Bäume zählen.

Die Engel sind geehrte Diener Gottes weiterlesen