Kategorie-Archiv: Freitagsansprache

Der Zehnte des Monats Muharram

Dank gebührt Allâh, dem Erhabenen. Wir preisen Ihn, bitten Ihn um Unterstützung, Rechtleitung und Vergebung. Möge Allâh uns vor dem Begehen von Sünden beschützen. Derjenige, der von Gott rechtgeleitet wurde, wird nicht in die Irre gehen und derjenige, der von Gott in die Irre geleitet wurde, wird keine Rechtleitung finden. Ich bezeuge, dass es keinen Gott außer Allâh gibt, dem Einzigen, Der keinen Teilhaber hat und Dem nichts und niemand gleicht. Und ich bezeuge, dass unser geehrter, geliebter und großartiger Prophet Muhammad Diener und Gesandter Gottes ist. Er überbrachte die Botschaft und ermahnte die Gemeinschaft, möge Allâh ihn mehr als alle anderen Propheten belohnen. O Allâh, gebe dem Propheten Muhammad und seinen Âl einen höheren Rang, so wie Du dem Propheten Ibrâhîm und seinen Âl einen hohen Rang gegeben hast. Und gebe dem Propheten Muhammad und seinen Âl Segen, so wie Du dem Propheten Ibrâhîm und seinen Âl Segen gegeben hast. Du bist Derjenige, Der mit vollkommener Macht und Gnade beschrieben wird und Derjenige, Der das Recht hat, gepriesen zu werden.

Sodann, Diener Gottes, ich fordere euch und mich zur Rechtschaffenheit auf und zur Furcht vor Allâh, dem Erhabenen und Allmächtigen.

Allâhu Ta^âlâ sagt im edlen Qur´ân in der Sûrah al-^Ankabût, Âyât 14-15:

﴿وَلَقَد أَرسَلنَا نُوحًا إِلَىٰ قَومِهِۦ فَلَبِثَ فِيهِم أَلفَ سَنَةٍ إِلَّا خَمسِينَ عَاما فَأَخَذَهُمُ ٱلطُّوفَانُ وَهُم ظَٰلِمُونَ ١٤ فَأَنجَينَٰهُ وَأَصحَٰبَ ٱلسَّفِينَةِ وَجَعَلنَٰهَا ءَايَة لِّلعَٰلَمِينَ ١٥﴾

Die Bedeutung lautet: Und wahrlich, Allâh sandte h (zu Dt. Noah) zu seinem Volk, der unter ihnen 950 Jahre lang weilte und sie zur Anbetung Gottes aufrief. Dann ereilte sie die Sintflut und die Ungerechten ertranken. Allâh errettete h und die Schiffsinsassen und machte dieses Ereignis zur Warnung für die Menschen.

Und Allâhu Ta^âlâ sagt im edlen Qur´ân in der Sûrah asch-Schu^arâ‘, Âyah 63:

﴿فَأَوحَينَا إِلَىٰ مُوسَىٰ أَنِ ٱضرِب بِّعَصَاكَ ٱلبَحرَ فَٱنفَلَقَ فَكَانَ كُلُّ فِرق كَٱلطَّودِ ٱلعَظِيمِ ٦٣ وَأَزلَفنَا ثَمَّ ٱلأخَرِينَ ٦٤ وَأَنجَينَا مُوسَىٰ وَمَن مَّعَهُۥٓ أَجمَعِينَ ٦٥ ثُمَّ أَغرَقنَا ٱلأخَرِينَ ٦٦ إِنَّ فِي ذَٰلِكَ لَأيَة وَمَا كَانَ أَكثَرُهُم مُّؤمِنِينَ ٦٧ وَإِنَّ رَبَّكَ لَهُوَ ٱلعَزِيزُ ٱلرَّحِيمُ ٦٨﴾

Die Bedeutung lautet: Allâh offenbarte Mûsâ: „Schlage mit deinem Stock auf das Meer.“ Daraufhin teilte es sich und jeder Teil der Wassermassen erhob sich wie ein gewaltiger Berg. Dann näherten sich die anderen (die Verfolger von Mûsâ und seinen Anhängern). Mûsâ und alle, die mit ihm waren, wurden gerettet und anschließend ließ Gott die anderen (den Pharao und seine Anhänger) ertrinken. Gewiss, dieses Ereignis ist eine große Warnung.

Liebe Brüder im Islam! Heute ist das Gedenken an den zehnten des Monats Muharram (^Âschûrâ‘), das Gedenken an den Tag, an dem Allâh den Propheten h, ^Alayhi s-Salâm, und seine Anhänger vor der Sintflut rettete und sie unversehrt das Schiff verlassen ließ. Es ist das Gedenken an den Tag, an dem Allâh den Propheten Mûsâ, ^Alayhi s-Salâm, und seine Anhänger vor dem ungerechten Tyrann – dem Pharao – rettete.

Der Zehnte des Monats Muharram weiterlesen

Die Engel sind geehrte Diener Gottes

Dank gebührt Allâh, dem Erhabenen. Wir preisen Ihn, bitten Ihn um Unterstützung, Rechtleitung und Vergebung. Möge Allâh uns vor dem Begehen von Sünden beschützen. Derjenige, der von Gott rechtgeleitet wurde, wird nicht in die Irre gehen und derjenige, der von Gott in die Irre geleitet wurde, wird keine Rechtleitung finden. Ich bezeuge, dass es keinen Gott außer Allâh gibt, dem Einzigen, Der keinen Teilhaber hat und Dem nichts und niemand gleicht. Und ich bezeuge, dass unser geehrter, geliebter und großartiger Prophet Muhammad Diener und Gesandter Gottes ist. Er überbrachte die Botschaft und ermahnte die Gemeinschaft, möge Allâh ihn mehr als alle anderen Propheten belohnen. O Allâh, gebe dem Propheten Muhammad und seinen Âl einen höheren Rang, so wie Du dem Propheten Ibrâhîm und seinen Âl einen hohen Rang gegeben hast. Und gebe dem Propheten Muhammad und seinen Âl Segen, so wie Du dem Propheten Ibrâhîm und seinen Âl Segen gegeben hast. Du bist Derjenige, Der mit vollkommener Macht und Gnade beschrieben wird und Derjenige, Der das Recht hat, gepriesen zu werden.

Sodann, Diener Gottes, ich fordere euch und mich zur Rechtschaffenheit auf und zur Furcht vor Allâh, dem Erhabenen und Allmächtigen.

Allâhu Ta^âlâ sagt im edlen Qur´ân in der Sûrah Âli ^Imrân, Âyah 102:

﴿يَا أَيُّهَا الَّذِينَ ءامَنُوا اتَّقُوا اللَّهَ حَقَّ تُقَاتِهِ وَلَا تَمُوتُنَّ إِلَّا وَأَنْتُمْ مُسْلِمُونَ

Die Bedeutung lautet: O ihr Gläubigen, seid rechtschaffen und verharrt bis zum Tod auf dem Islam.

So verrichtet die Pflichten und unterlasst die Sünden.

Allâhu Ta^âlâ sagt über die Engel im edlen Qur´ân in der Sûrah al-Baqarah, Âyah 98:

﴿مَنْ كَانَ عَدُوًّا لِلَّهِ وَمَلَائِكَتِهِ وَرُسُلِهِ وَجِبْرِيلَ وَمِيكَالَ فَإِنَّ اللَّهَ عَدُوٌّ لِلْكَافِرِينَ﴾

Die Bedeutung lautet: Wer die Feindseligkeit für Allâh, für die Engel, wie z. B. für Djibrîl oder Mikâ´îl, oder für die Propheten empfindet, ist ungläubig und ein Feind Gottes.

Weiterhin sagt Allâhu Ta^âlâ in der Sûrah an-Nisâ‘, Âyah 136:

﴿وَمَنْ يَكْفُرْ بِاللَّهِ وَمَلَائِكَتِهِ وَكُتُبِهِ وَرُسُلِهِ وَالْيَوْمِ الْآخِرِ فَقَدْ ضَلَّ ضَلَالًا بَعِيدًا﴾

Die Bedeutung lautet: Derjenige, der Allâh, die Engel, die Himmlischen Bücher, die Propheten oder den Tag des Jüngsten Gerichts verleugnet, gehört nicht zu den Muslimen.

Wisst, Diener Gottes, dass der Glaube an die Engel Gottes Pflicht ist. Die Engel sind geehrte Diener Gottes, sie sind leichtstoffliche Geschöpfe aus Licht und haben geehrt Seelen. Somit gehören sie zu den geehrten Dienern Gottes. Sie sind weder männlich noch weiblich. Zudem essen und trinken sie nicht. Sie schlafen nicht, ermüden auch nicht und pflanzen sich nicht fort. Die Engel sind verantwortliche Geschöpfe, die Gott gegenüber gehorsam sind und Ihm gegenüber nicht sündigen.

Die Engel sind geehrte Diener Gottes weiterlesen

Die Auswanderung des Propheten

Dank gebührt Allâh, dem Erhabenen. Möge Allâh uns vor dem Begehen von Sünden beschützen. Derjenige, der von Gott rechtgeleitet wurde, wird nicht in die Irre gehen und derjenige, der von Gott in die Irre geleitet wurde, wird keine Rechtleitung finden. Ich bezeuge, dass es keinen Gott außer Allâh gibt, dem Einzigen, Der keinen Teilhaber hat und Dem nichts und niemand gleicht. Derjenige, Der keine Gestalt, keine Form und keine Glieder hat. Derjenige, Der kein Körper ist und keine Maße hat. Derjenige, Der ohne Ort existiert. Und ich bezeuge, dass unser geehrter, geliebter und großartiger Prophet Muhammad Diener und Gesandter Gottes ist. As-Salâtu und as-Salâmu für dich, o Gesandter von Allâh, und alle anderen Propheten.

Sodann, Diener Gottes, ich ermahne euch und mich zur Rechtschaffenheit und ich rufe euch dazu auf, den Weg des Gesandten zu befolgen.

Allâhu Ta^âlâ sagt in der Sûrah at-Tawbah Âyah 40:

﴿إِلَّا تَنصُرُوهُ فَقَد نَصَرَهُ ٱللَّهُ إِذ أَخرَجَهُ ٱلَّذِينَ كَفَرُواْ ثَانِيَ ٱثنَينِ إِذ هُمَا فِي ٱلغَارِ إِذ يَقُولُ لِصَٰحِبِهِۦ لَا تَحزَن إِنَّ ٱللَّهَ مَعَنَا فَأَنزَلَ ٱللَّهُ سَكِينَتَهُۥ عَلَيهِ وَأَيَّدَهُۥ بِجُنُود لَّم تَرَوهَا وَجَعَلَ كَلِمَةَ ٱلَّذِينَ كَفَرُواْ ٱلسُّفلَىٰ وَكَلِمَةُ ٱللَّهِ هِيَ ٱلعُليَا وَٱللَّهُ عَزِيزٌ حَكِيمٌ ٤٠

Die Bedeutung lautet: Wenn ihr ihm (dem Propheten Muhammad) nicht helft, so wird ihm Allâh helfen. Derjenige, Der ihm damals half, als die Ungerechten ihn (aus Makkah) herausführten, während sie (der Prophet und sein Gefährte) zu zweit in der Höhle waren und er (der Prophet Muhammad) zu seinem Gefährten sagte ‚Hab keine Furcht, Allâh beschützt uns‘. Allâh gab ihm (dem Gefährten Abû Bakr) die innere Ruhe und ließ ihn (den Propheten Muhammad) wissen, dass ihre Verfolger sie nicht erreichen werden und schützte ihn mit Engeln, die ihr nicht seht, und schwächte den Aufruf gegen den islamischen Glauben und stärkte den Aufruf zum Islam. Gewiss, Allâh ist al-^Azîz und al-Hakîm.

Verehrte Brüder, wir werden heute über etwas Wichtiges sprechen, nämlich über einen Teil der Biographie unseres geehrten Propheten Muhammad ﷺ. Genauer gesagt, werden wir über seine Auswanderung sprechen, denn gewiss birgt diese viele nutzvolle Lehren für uns. Verehrte Brüder, Allâh wählte den Propheten Muhammad ﷺ und befahl ihm, die islamische Religion zu verkünden und die Menschen zu warnen. So rief er – wie alle anderen Propheten – dazu auf, einzig und allein Gott anzubeten und Ihm keinen Teilhaber beizugesellen. Er rief zur Güte, Gerechtigkeit und zum Aneignen nobler Charaktereigenschaften auf. So sagte er in einem Hadîth, den Imâm al-Bayhaqiyy überlieferte:

إِنَّمَا بُعِثْتُ لِأُتَّمِمَ مَكَارِمَ الأَخْلَاق

Die Bedeutung lautet: „Ich wurde gesandt, um den vorzüglichen Charakter zu vervollkommnen.“

Verehrte Brüder, unser Prophet ﷺ stieß während seines Aufrufs auf viele große Erschwernisse. Er rief die Menschen offenkundig zum richtigen Glauben an Gott auf und sagte zu ihnen in den Zeiten, in denen sie sich versammelten:

أيُّها الناسُ قُولُوا لا إلَهَ إِلا اللهُ تُفْلِحُوا

Die Bedeutung lautet: O ihr Menschen, sagt ‚Es gibt keinen Gott außer Allâh‘ und ihr werdet gerettet sein! Trotz des Schadens und des Leids, der ihm durch sein Volk zugefügt wurde, rief er sie mit Standhaftigkeit und Geduld zur islamischen Religion auf. Sie warfen die Fruchtblase eines Kamels auf seinen Rücken und trotzdem unterließ er nicht den Aufruf zum Islam. Er wurde sogar mit Steinen beworfen; auch dies hielt ihn nicht davon ab, die islamische Religion zu verkünden. Man bot ihm Vermögen und eine hohe Position an. Er wurde sogar seines Lebens bedroht. Doch all dies hielt ihn nicht von seinem Aufruf ab. Seine Feinde sagten zu seinem Onkel: „Was möchte dein Neffe? Wenn es Herrschaft ist, welches er möchte, so geben wir ihm diese und treffen keine Entscheidung, ohne ihn vorher gefragt zu haben. Wenn es Vermögen ist, welches er möchte, so sammeln wir jenes für ihn, sodass er der Reichste unter uns wird. Wenn sein Wunsch Macht ist, so lassen wir ihn den Mächtigsten unter uns sein.“

Die Auswanderung des Propheten weiterlesen

Die Unaufrichtigkeit – eine Krankheit des Herzens -

Dank gebührt Allâh, dem Erhabenen. Möge Allâh uns vor dem Begehen von Sünden beschützen. Derjenige, der von Gott rechtgeleitet wurde, wird nicht in die Irre gehen und derjenige, der von Gott in die Irre geleitet wurde, wird keine Rechtleitung finden. Ich bezeuge, dass es keinen Gott außer Allâh gibt, dem Einzigen, Der keinen Teilhaber hat und Dem nichts und niemand gleicht. Derjenige, Der keine Gestalt, keine Form und keine Glieder hat. Derjenige, Der kein Körper ist und keine Maße hat. Derjenige, Der ohne Ort existiert. Und ich bezeuge, dass unser geehrter, geliebter und großartiger Prophet Muhammad Diener und Gesandter Gottes ist. As-Salâtu und as-Salâmu für dich, o Gesandter von Allâh, und alle anderen Propheten.

Sodann, Diener Gottes, ich ermahne euch und mich zur Rechtschaffenheit.

Brüder im Islam, Allâhu Ta^âlâ erschuf uns, befahl uns, Ihn anzubeten, bescherte uns Gaben, die wir nicht in der Lage sind aufzuzählen und legte uns die Dankbarkeit auf, indem wir Ihn anbeten und Ihm gegenüber gehorsam sind, indem wir das verrichten, wozu Allâh uns verpflichtete und das unterlassen, was Er uns verbot. Der Pflichtdank geschieht nur so, wie erwähnt, und es wurde auch gesagt, dass die Dankbarkeit zu Allâh dadurch geschieht, dass man die Gaben Gottes nur für das Erlaubte verwendet.

Allâhu Ta^âlâ sagt in der Sûrah al-Haschr, Âyah 18:

﴿يَا أَيُّهَا الَّذِينَ ءامَنُوا اتَّقُوا اللَّهَ وَلْتَنْظُرْ نَفْسٌ مَا قَدَّمَتْ لِغَدٍ وَاتَّقُوا اللَّهَ إِنَّ اللَّهَ خَبِيرٌ بِمَا تَعْمَلُونَ 18﴾

Die Bedeutung lautet: O ihr Gläubigen, seid rechtschaffen, indem ihr die Pflichten, die Gott euch auferlegte, nicht unterlasst; und der Diener Gottes soll überlegen, was er für den Tag des Jüngsten Gerichts vorbereitet hat. Seid rechtschaffen, indem ihr die Sünden unterlasst, gewiss ist Allâh wissend über eure Taten.

Brüder im Islam, die Rechtschaffenheit ist ein Wort, welches leicht über die Zunge geht, jedoch schwer auf der Waage wiegt und sie geschieht im Herzen, denn Imâm Ahmad überlieferte in seinem „Musnad“, dass der Gesandte Gottes ﷺ dreimal auf seine Brust zeigte und sagte:

التَّقوى هَا هُنَا التَّقْوَى هَا هُنَا اﻫ

Die Bedeutung lautet: Hier findet die Rechtschaffenheit statt, hier kommt die Rechtschaffenheit zustande, hier.

Die Unaufrichtigkeit – eine Krankheit des Herzens - weiterlesen