Kategorie-Archiv: Allgemein

Die Pflichtabgabe

Dank gebührt Allâh, dem Erhabenen. Möge Allâh uns vor dem Begehen von Sünden beschützen. Derjenige, der von Gott rechtgeleitet wurde, wird nicht in die Irre gehen und derjenige, der von Gott in die Irre geleitet wurde, wird keine Rechtleitung finden. Ich bezeuge, dass es keinen Gott außer Allâh gibt, dem Einzigen, Der keinen Teilhaber hat und Dem nichts und niemand gleicht. Derjenige, Der keine Gestalt, keine Form und keine Glieder hat. Derjenige, Der kein Körper ist und keine Maße hat. Derjenige, Der ohne Ort existiert. Er ist Allâh, der Einzige, der Bedürfnislose, Der nicht gezeugt wurde und nicht zeugt und Der nichts und niemandem ähnelt. Erhaben ist mein Schöpfer, Er ähnelt nichts und nichts ähnelt Ihm. Er löst sich nicht in etwas auf und nichts löst sich von Ihm ab. Er ähnelt nichts und niemandem und Er ist der Allhörende und der Allsehende. Und ich bezeuge, dass unser geehrter, geliebter und großartiger Prophet Muhammad Diener und Gesandter Gottes ist. Er überbrachte die Botschaft und ermahnte die Gemeinschaft. As-Salâh und as-Salâm für den Propheten Muhammad, seine Gefährten, seine Âl und alle anderen Propheten.

Sodann, Diener Gottes, ich fordere euch und mich zur Rechtschaffenheit auf und zur Furcht vor Allâh, dem Erhabenen und Allmächtigen.

Allâhu Ta^âlâ sagt in den Âyât 34 und 35 der Sûrah at-Tawbah:

﴿وَالَّذِينَ يَكْنِزُونَ الذَّهَبَ وَالْفِضَّةَ وَلَا يُنْفِقُونَهَا فِي سَبِيلِ اللَّهِ فَبَشِّرْهُمْ بِعَذَابٍ أَلِيمٍ 34 يَوْمَ يُحْمَى عَلَيْهَا فِي نَارِ جَهَنَّمَ فَتُكْوَى بِهَا جِبَاهُهُمْ وَجُنُوبُهُمْ وَظُهُورُهُمْ هَذَا مَا كَنَزْتُمْ لِأَنْفُسِكُمْ فَذُوقُوا مَا كُنْتُمْ تَكْنِزُونَ 35

Die Bedeutung lautet: Und jenen, die Gold und Silber horten und davon nichts für Allâh entrichten, überbringe die Nachricht, dass sie eine schmerzvolle Strafe erwartet. An jenem Tag werden ihr Gold und Silber in der Hölle erhitzt und ihre Stirne, Seiten und Rücken werden damit gebrandmarkt werden und zu ihnen wird gesagt werden: „Das ist das, was ihr gehortet habt, so nehmt das Übel dessen, was ihr gehortet habt.“

Brüder im Islam, Allâh hat uns Pflichten auferlegt, also unterlasst sie nicht; Er hat für uns Grenzen bestimmt, also überschreitet sie nicht; und Er hat uns einiges verboten, also begeht dieses nicht. Zu den Pflichten, die Allâh auferlegte, gehört die Pflichtabgabe und sie wurde im zweiten Jahr nach der Auswanderung auferlegt.

Die Pflichtabgabe, Brüder im Islam, gehört zu den höchsten Geboten im Islam, wie Imâm al-Bukhâriyy und Imâm Muslim überlieferten, dass der Gesandte Gottes ﷺ sagte:

“بُنِيَ الإِسْلامُ علَى خَمْسٍ شَهادَةِ أَنْ لا إلهَ إِلّا اللهُ وأنَّ محمَّدًا رسولُ اللهِ وإِقَامِ الصَّلاةِ وإِيتاءِ الزَّكاةِ وَحَجِّ البَيْتِ وَصَوْمِ رَمَضَان” اﻫ

Die Bedeutung lautet: Die fünf höchsten Gebote des Islam sind: Die Bezeugung, dass es keinen Gott außer Allâh gibt und dass Muhammad der Gesandte von Allâh ist; das Verrichten der Gebete; das Entrichten der Pflichtabgabe (az-Zakâh); die Pilgerfahrt nach Makkah (al-Hadjdj); das Fasten im Monat Ramadân.

Die Pflichtabgabe weiterlesen

Die Erhabenheit Gottes über den Körper und alle Eigenschaften der Geschöpfe

Dank gebührt Allâh, dem Erhabenen. Wir preisen Ihn, bitten Ihn um Unterstützung, Rechtleitung und Vergebung. Möge Allâh uns vor dem Begehen von Sünden beschützen. Derjenige, der von Gott rechtgeleitet wurde, wird nicht in die Irre gehen und derjenige, der von Gott in die Irre geleitet wurde, wird keine Rechtleitung finden. Ich bezeuge, dass es keinen Gott außer Allâh gibt, dem Einzigen, Der keinen Teilhaber hat und Dem nichts und niemand gleicht. Und ich bezeuge, dass unser geehrter, geliebter und großartiger Prophet Muhammad Diener und Gesandter Gottes ist. Er überbrachte die Botschaft und ermahnte die Gemeinschaft, möge Allâh ihn mehr als alle anderen Propheten belohnen. O Allâh, gebe dem Propheten Muhammad und seinen Âl einen höheren Rang, so wie Du dem Propheten Ibrâhîm und seinen Âl einen hohen Rang gegeben hast. Und gebe dem Propheten Muhammad und seinen Âl Segen, so wie Du dem Propheten Ibrâhîm und seinen Âl Segen gegeben hast. Du bist Derjenige, Der mit vollkommener Macht und Gnade beschrieben wird und Derjenige, Der das Recht hat, gepriesen zu werden.

Sodann, Diener Gottes, ich fordere euch und mich zur Rechtschaffenheit auf und zur Furcht vor Allâh, dem Erhabenen, sowie zur Standhaftigkeit im Glauben der Propheten und im Befolgen des Weges des Propheten Muhammad ﷺ, der Gottes bestes Geschöpf und unser Vorbild ist. Der Imâm Ahmad überlieferte in seinem Buch „Musnad Ahmad“, dass der Gesandte Gottes ﷺ sagte:

وَاللهِ إِنِّي لأَعْلَمُكُمْ بِاللهِ عَزَّ وَجَلَّ وَأَخْشاكُمْ لَهُ

Die Bedeutung lautet: Bei Allâh, ich bin unter euch der Wissendste über Allâh und der Gottesfürchtigste.

Der Prophet lobte sich darin deshalb, weil er der Wissendste in dieser Lehre ist, d. h. in der Kenntnis über Allâh und Dessen Eigenschaften, da sie das beste, höchste, pflichtigste und vorrangigste Wissen darstellt. Darauf deutet die Âyah 19 der Sûrah Muhammad hin, in der Allâhu Ta^âlâ sagt:

﴿فَٱعلَم أَنَّهُۥ لَا إِلَٰهَ إِلَّا ٱللَّهُ وَٱستَغفِر لِذَنبِكَ وَلِلمُؤمِنِينَ وَٱلمُؤمِنَٰتِ وَٱللَّهُ يَعلَمُ مُتَقَلَّبَكُم وَمَثوَىٰكُم ١٩﴾

Die Bedeutung lautet: Wisse, dass es keinen Gott außer Allâh gibt und bitte um Vergebung für dich und für die männlichen und weiblichen Gläubigen; gewiss, Allâh ist wissend über euch.

Allâh, der Erhabene, zog in dieser Âyah den ‚Befehl zum Wissen über die Einzigkeit Gottes’ dem Befehl zur ‚Bitte um Vergebung’ vor, weil das ‚Wissen über die Einzigkeit Gottes’ zu den Grundlagen der Religion und die ‚Bitte um Vergebung’ zu den anderen Wissensgebieten der Religion gehört. Deswegen sagte der Imâm Abû Hanîfah: „Wisse, dass das Wissen um die Glaubenslehre vorzüglicher ist als das Wissen um die Gesetzgebung.“

Liebe Brüder im Islam, das Wissen bezüglich der Einzigkeit Gottes ist hochrangiger als andere Wissensgebiete, weil es sich mit dem besten Wissen – der Kenntnis über Gott und Seiner zu Ihm passenden Eigenschaften – befasst. Der Glaube an die Einzigkeit Gottes bedeutet bei Ahlu s-Sunnah das Ablehnen des at-Taschbîh und des at-Ta^tîl, wie es Ibn Hadjar al-^Asqalâniyy in seinem Werk „Die Erklärung des Sahîh al-Bukhâriyy“ sagte. At-Taschbîh ist der Glaube daran, dass Allâh Ähnlichkeit mit den Geschöpfen hätte und at-Ta^tîl heißt, an etwas zu glauben, dass die Existenz Gottes leugnen würde. Somit ist der Glaube an die verstandesgemäß notwendigen Eigenschaften Gottes – wie das Wissen, die Allmacht und der Wille – mit dem Glauben an die Erhabenheit Gottes über Ähnlichkeit mit den Geschöpfen der tatsächliche Glaube an die Einzigkeit Gottes. Dieses wird im edlen Qur´ân bestätigt, wie die folgenden Âyât zeigen:

Allâhu Ta^âlâ sagt in der Sûrah asch-Schûrâ, Âyah 11:

﴿لَيسَ كَمِثلِهِۦ شَيء وَهُوَ ٱلسَّمِيعُ ٱلبَصِيرُ ١١﴾

Die Bedeutung lautet: Allâh ähnelt nichts und niemandem und Er ist der Allhörende und Allsehende.

Die Erhabenheit Gottes über den Körper und alle Eigenschaften der Geschöpfe weiterlesen

Die Gesetzesregelungen der Pilgerfahrt

Dank gebührt Allâh, dem Erhabenen. Wir preisen Ihn, bitten Ihn um Unterstützung, Rechtleitung und Vergebung. Möge Allâh uns vor dem Begehen von Sünden beschützen. Derjenige, der von Gott rechtgeleitet wurde, wird nicht in die Irre gehen und derjenige, der von Gott in die Irre geleitet wurde, wird keine Rechtleitung finden. Ich bezeuge, dass es keinen Gott außer Allâh gibt, dem Einzigen, Der keinen Teilhaber hat und Dem nichts und niemand gleicht. Und ich bezeuge, dass unser geehrter, geliebter und großartiger Prophet Muhammad Diener und Gesandter Gottes ist. Er überbrachte die Botschaft und ermahnte die Gemeinschaft, möge Allâh ihn mehr als alle anderen Propheten belohnen. O Allâh, gebe dem Propheten Muhammad und seinen Âl einen höheren Rang, so wie Du dem Propheten Ibrâhîm und seinen Âl einen hohen Rang gegeben hast. Und gebe dem Propheten Muhammad und seinen Âl Segen, so wie Du dem Propheten Ibrâhîm und seinen Âl Segen gegeben hast. Du bist Derjenige, Der mit vollkommener Macht und Gnade beschrieben wird und der Einzige, Dem es zusteht angebetet zu werden.

Sodann, Diener Gottes, ich fordere euch und mich zur Rechtschaffenheit auf und zur Furcht vor Allâh, dem Erhabenen und Allmächtigen.

Allâhu Ta^âlâ sagt in der Sûrah Âli ^Imrân, Âyah 97:

﴿وَلِلَّهِ عَلَى النَّاسِ حِجُّ الْبَيْتِ مَنِ اسْتَطَاعَ إِلَيْهِ سَبِيلا﴾

Die Bedeutung lautet: Allâh hat den Menschen auferlegt, die Pilgerfahrt auszuführen, wenn sie dazu in der Lage sind.

Allâhu Ta^âlâ sagt in der Sûrah al-Baqarah, Âyah 197:

﴿الحجُّ أَشْهُرٌ مَعلومَاتٌ فَمَنْ فَرَضَ فِيهِنَّ الْحَجَّ فَلا رَفَثَ وَلا فُسُوقَ وَلا جِدَالَ فِي الحجِّ وَمَا تَفْعَلُوا مِنْ خَيْرٍ يَعْلَمْهُ اللهُ وتَزَوَّدُوا فَإِنَّ خَيْرَ الزَّادِ التَّقْوَى وَاتَّقُونِ يَا أُولِي الأَلْبَابِ﴾

Die Bedeutung lautet: Die Zeit der Pilgerfahrt ist bekannt; wer in dieser Zeit mit dem Ausführen der Pilgerfahrt beginnt, dieser unterlasse den Geschlechtsverkehr, die Sünden und das unnütze Diskutieren (al-Mirâ´) bei der Pilgerfahrt; und was ihr an Gutem verrichtet, Allâh ist darüber wissend. Und bereitet euch vor, denn gewiss, die beste Vorbereitung ist die Gottesfurcht. Und fürchtet Meine Bestrafung, o ihr, die einen Verstand besitzen.
Die Gesetzesregelungen der Pilgerfahrt weiterlesen

Die Pflichtabgabe (az-Zakâh)

Dank gebührt Allâh, dem Erhabenen. Möge Allâh uns vor dem Begehen von Sünden beschützen. Derjenige, der von Gott rechtgeleitet wurde, wird nicht in die Irre gehen und derjenige, der von Gott in die Irre geleitet wurde, wird keine Rechtleitung finden. Ich bezeuge, dass es keinen Gott außer Allâh gibt, dem Einzigen, Der keinen Teilhaber hat und Dem nichts und niemand gleicht. Derjenige, Der keine Gestalt, keine Form und keine Glieder hat. Derjenige, Der kein Körper ist und keine Maße hat. Derjenige, Der ohne Ort existiert. Und ich bezeuge, dass unser geehrter, geliebter und großartiger Prophet Muhammad Diener und Gesandter Gottes ist. As-Salâtu was-Salâmu für dich, o Gesandter von Allâh, und für alle anderen Propheten. Sodann, Diener Gottes, ich ermahne euch und mich zur Rechtschaffenheit.

Allâhu Ta^âlâ sagt in der Sûrah al-Bayyinah, Âyah 5:

﴿وَمَا أُمِرُوا إِلَّا لِيَعْبُدُوا اللَّهَ مُخْلِصِينَ لَهُ الدِّينَ حُنَفَاءَ وَيُقِيمُوا الصَّلَاةَ وَيُؤْتُوا الزَّكَاةَ وَذَلِكَ دِينُ الْقَيِّمَةِ (5)﴾

Die Bedeutung lautet: Ihnen wurde nichts befohlen, außer einzig und allein Allâh aufrichtig anzubeten, ohne Schirk und ohne Heuchelei, an alle Propheten zu glauben, das Gebet zu verrichten und die Pflichtabgabe (az-Zakâh) zu entrichten; und das ist die Religion der Aufrechten.
Die Pflichtabgabe (az-Zakâh) weiterlesen