Der Glaube an das Paradies und die Belohnung darin

Dank gebührt Allâh, dem Erhabenen. Wir danken Ihm, bitten Ihn um Unterstützung, Rechtleitung und Vergebung. Möge Allâh uns vor dem Begehen von Sünden beschützen. Derjenige, der von Gott rechtgeleitet wurde, wird nicht in die Irre gehen und derjenige, der von Gott in die Irre geleitet wurde, wird keine Rechtleitung finden. Ich bezeuge, dass es keinen Gott außer Allâh gibt, der Einzige, Der keinen Teilhaber hat. Er ist der Ewige, Der ohne Ort existiert. Er ist Derjenige, Der die Geschöpfe erschuf und die Zeit vorherbestimmte. Erhaben ist Gott, Dem nichts und niemand gleicht. Er ist der Allhörende und der Allsehende. Und ich bezeuge, dass unser geehrter, geliebter und großartiger Prophet Muhammad, Diener und Gesandter Gottes ist. As-Salâtu was-Salâmu für ihn und alle anderen Propheten und Gesandten.

Sodann, Diener Gottes, ich ermahne euch und mich zur Rechtschaffenheit.

Allâhu Ta^âlâ sagt in der Sûrah at-Tawbah, Âyah 72:

﴿وَعَدَ ٱللَّهُ ٱلمُؤمِنِينَ وَٱلمُؤمِنَٰتِ جَنَّٰت تَجرِي مِن تَحتِهَا ٱلأَنهَٰرُ خَٰلِدِينَ فِيهَا وَمَسَٰكِنَ طَيِّبَة فِي جَنَّٰتِ عَدن وَرِضوَٰن مِّنَ ٱللَّهِ أَكبَرُ ذَٰلِكَ هُوَ ٱلفَوزُ ٱلعَظِيمُ ٧٢﴾

Die Bedeutung lautet: Allah hat den männlichen und weiblichen Gläubigen versprochen, dass sie in Gärten, die von Flüssen durchflossen werden, unendlich verweilen werden und hat ihnen gute Wohnstätten in den Gärten von ^Adn (zu Dt. Eden) versprochen sowie etwas noch Größeres aufgrund des Wohlgefallens von Allâh. Dies ist der große Gewinn.

Verehrte Brüder, gewiss, es ist der große Gewinn, möge Allâh es uns bescheren.

Verehrte Brüder, das heutige Thema ist das Paradies und die darin befindliche Belohnung. Das Paradies ist der Ort der unendlichen Glückseligkeit. Der Glaube an das Paradies und die Belohnung darin, d. h. die Überzeugung von deren Existenzen, gehört zu den Grundlagen, an die die Muslime glauben. Es ist Pflicht, an das Paradies zu glauben sowie dass es bereits existiert und unendlich weiterexistieren wird, wie es aus den vielen überlieferten Beweisen der islamischen Religionslehre hervorgeht. Die Paradiesbewohner werden ebenfalls unendlich darin leben, wie es aus dem edlen Qur´ân hervorgeht.

Das Paradies und die Belohnung darin haben somit kein Ende. Was die Belohnung im Paradies betrifft, so teilt sie sich in zwei Arten auf: Die eine Art ist nur für die Rechtschaffenen bestimmt, während die andere von allen Paradiesbewohnern erlangt wird.

Zur generellen Belohnung der Paradiesbewohner gehört, dass sie alle jung, gesund und glücklich sein werden, somit werden sie niemals alt, krank, traurig, bedrückt oder bekümmert sein. Sie alle werden ein unendliches Leben in Glückseligkeit führen, wie unser geehrter Prophet Muhammad ﷺ in dem folgenden Hadîth, der von Muslim überliefert und als authentisch eingestuft wurde, es bestätigte:

“يُنَادِي مُنَادٍ إِنَّ لَكُمْ أَنْ تَصِحُّوا فَلَا تَسْقَمُوا أَبَدًا وَإِنَّ لَكُمْ أَنْ تَحْيَوْا فَلَا تَمُوتُوا أَبَدًا وَإِنَّ لَكُمْ أَنْ تَشِبُّوا فَلَا تَهْرَمُوا أَبَدًا وَإِنَّ لَكُمْ أَنْ تَنْعَمُوا فَلا تَبْأَسُوا أَبَدًا فَذَلِكَ قَوْلُهُ عَزَّ وَجَلَّ ﴿وَنُودُواْ أَن تِلكُمُ ٱلجَنَّةُ أُورِثتُمُوهَا بِمَا كُنتُم تَعمَلُونَ ٤٣﴾

Die Bedeutung lautet: Es wird gerufen werden ‚Euch wurde die unendliche Gesundheit zuteil, somit werdet ihr niemals erkranken; euch wurde ein unendliches Leben zuteil, somit werdet ihr niemals sterben; euch wurde die unendliche Jugend zuteil, somit werdet ihr niemals alt werden; euch wurde die unendliche Glückseligkeit zuteil, somit wird es euch niemals schlecht ergehen.‘ Dies entspricht der Âyah ﴾وَنُودُواْ أَن تِلكُمُ ٱلجَنَّةُ أُورِثتُمُوهَا بِمَا كُنتُم تَعمَلُونَ ٤٣﴿, sie bedeutet: Zu ihnen wird gerufen werden: Das ist das Paradies, ihr habt es durch eure Taten erreicht.

Und hört, mit welchen Worten der Gesandten Gottes das Paradies beschrieben hat. Ibn Mâdjah hat in seinem Werk as-Sunan überliefert, dass der Gesandte Gottes ﷺ sagte:

“هيَ وربِّ الكعبةِ نورٌ يتلألأُ وريحانةٌ تَهتزُّ ونَهرٌ مُضْطَّرِدٌ وقصرٌ مَشِيدٌ وفاكهةٌ نضيجةٌ وزوجةٌ حسناءُ جميلةٌ في مُقامٍ أبديٍّ وحُبرةٍ ونَضْرةٍ”

Die Bedeutung lautet: Ich schwöre beim Schöpfer der Ka^bah, im Paradies gibt es leuchtend strahlendes Licht, prachtvolle Gärten, schwebende Flüsse, hohe Schlösser, reife Früchte und schöne Ehefrauen. Die Paradiesbewohner werden für immer glücklich sein, strahlende Gesichter haben und in wunderschönen Häusern wohnen.

Der Gesandte Gottes hat beim Schöpfer der Ka^bah geschworen, dass das Paradies mit strahlenden Lichtern gefüllt ist, somit braucht es weder eine Sonne noch einen Mond. Überall gibt es Licht, es gibt keine Dunkelheit darin. Die Anfänge und Enden der Tage und Nächte darin werden durch ein Merkmal erkannt.

Verehrte Brüder im Islam, im Paradies gibt es den Baum Tûbâ; er ist ein so großer Baum, dass ein Reiter den Schatten des Baumes in 100 Jahren nicht durchqueren könnte. An ihm wächst Kleidung für die Paradiesbewohner.

Im Paradies gibt es Flüsse, die keine Mühe bereiten, wenn man daraus trinken will, weil sie nicht in tiefen Flussbetten fließen, sondern auf dem Paradiesboden.

Im Paradies gibt es auch erhöhte Ruhebetten (Surur), wie Allâh es in der Âyah 13 der Sûrah al-Ghâschiyah bestätigt:

﴿فِيهَا سُرُر مَّرفُوعَة ١٣﴾

Die Bedeutung lautet: Darin befinden sich erhöhte Ruhebetten.

Aus der Beschreibung dieser Ruhebetten geht hervor, dass sie aus Gold und mit Juwelen verziert sind, sie sind erhöht und wenn der Paradiesbewohner, dem es gehört, darauf möchte, dann sinkt es zu ihm herunter. Allâh bestimmte diese Ruhebetten als eine der Fortbewegungsmittel im Paradies; wenn ein Paradiesbewohner einen anderen besuchen möchte, dann fliegt sein Ruhebett mit ihm, bis es vor dem Ruhebett des anderen ankommt, so sitzen die beiden Paradiesbewohner einander gegenüber und unterhalten sich; anschließend kehrt es zum ursprünglichen Ort zurück. Dies ist die Bedeutung der Âyah 44 aus der Sûrah as-Sâffât:

﴿عَلَىٰ سُرُر مُّتَقَٰبِلِينَ ٤٧﴾

Die Bedeutung lautet: Auf gegenüberliegenden Ruhebetten.

Brüder im Islam, was wir angeführt haben, ist ein Teil der generellen Belohnung, die jedem Paradiesbewohner zuteilwerden wird. Die spezielle Belohnung hingegen ist für die Rechtschaffenen bestimmt und wurde weder einem Engel noch einem Propheten gezeigt. Al-Bukhâriyy überlieferte, dass Abû Hurayrah, Radiya l-Lâhu ^Anh, sagte:

قَالَ رَسُولُ اللَّهِ صَلَّى اللَّهُ عَلَيْهِ وَسَلَّمَ قَالَ اللَّهُ تبارك وتعالى أَعْدَدْتُ لِعِبَادِي الصَّالِحِينَ مَا لا عَيْنٌ رَأَتْ وَلَا أُذُنٌ سَمِعَتْ وَلَا خَطَرَ عَلَى قَلْبِ بَشَرٍ فَاقْرَءُوا إِنْ شِئْتُمْ ﴿فَلَا تَعلَمُ نَفس مَّا أُخفِيَ لَهُم مِّن قُرَّةِ أَعيُن﴾

Die Bedeutung lautet: Der Gesandte Gottes sagte: Allâhu Ta^âlâ sagt ‚Ich habe für Meine rechtschaffenen Diener das vorbereitet, was niemand je gesehen hat, was niemand je gehört hat und niemals jemandem eingefallen ist.‘ Wenn ihr wollt, lest die Âyah - die Âyah[1] bedeutet -: Kein Geschöpf weiß, welche Augenweiden für die Rechtschaffenen geheim gehalten wurden.

O Allâh, wir bitten Dich mittels des besten Propheten, uns von Deinen rechtschaffenen Dienern sein zu lassen, denen, die keine Furcht und keine Trauer verspüren werden, und beschere uns großen Fleiß im Gehorsam zu Dir.

Dies dazu und ich bitte Allâh um Vergebung für Euch und mich.

Die zweite Ansprache

Lob gebührt Allâh, dem über die Eigenschaften der Geschöpfe Erhabenen. Es gibt keinen Gott außer Allâh. Ihn einzig und allein beten wir aufrichtig an und wir gesellen Ihm keinen Teilhaber bei.

Lob gebührt Allâh, dem Schöpfer des Universums. As-Salâtu und as-Salâmu für unseren geehrten Propheten Muhammad und alle anderen Gesandten und Propheten. Möge die Liebe Gottes den Ehefrauen des Propheten ﷺ sowie den muslimischen Verwandten des Propheten, den rechtschaffenen Kalifen Abû Bakr, ^Umar, ^Uthmân und ^Aliyy, den rechtgeleiteten Gelehrten Abû Hanîfah, Mâlik, asch-Schâfi^iyy und Ahmad und den Heiligen (Awliyâ´) zuteilwerden.

Sodann Diener Gottes, ich fordere euch und mich zur Rechtschaffenheit auf und zur Furcht vor Allâh, dem Erhabenen und Allmächtigen.

Und wisst, dass Allâh euch zu etwas Wichtigem aufforderte. Er hat euch dazu aufgefordert, As-Salât und as-Salâmu für den Propheten auszusprechen.

Allâh, der Erhabene, sagt in Sûratu l-´Ahzâb, Âyah 56:

﴿إِنَّ ٱللَّهَ وَمَلَٰئِكَتَهُۥ يُصَلُّونَ عَلَى ٱلنَّبِيِّ يَٰأَيُّهَا ٱلَّذِينَ ءَامَنُواْ صَلُّواْ عَلَيهِ وَسَلِّمُواْ تَسلِيمًا ٥٦

O Allâh, gebe dem Propheten Muhammad und seinen Âl einen höheren Rang, so wie Du dem Propheten Ibrâhîm und seinen Âl einen hohen Rang gegeben hast. Und gebe dem Propheten Muhammad und seinen Âl Segen, so wie Du dem Propheten Ibrâhîm und seinen Âl Segen gegeben hast. Du bist Derjenige, Der mit vollkommener Macht und Gnade beschrieben wird und Derjenige, Der das Recht hat, gepriesen zu werden. Allâh, der Erhabene, sagt im heiligen Qur´ân:

﴿يَٰأَيُّهَا ٱلنَّاسُ ٱتَّقُواْ رَبَّكُم إِنَّ زَلزَلَةَ ٱلسَّاعَةِ شَيءٌ عَظِيم ١ يَومَ تَرَونَهَا تَذهَلُ كُلُّ مُرضِعَةٍ عَمَّا أَرضَعَت وَتَضَعُ كُلُّ ذَاتِ حَملٍ حَملَهَا وَتَرَى ٱلنَّاسَ سُكَٰرَىٰ وَمَا هُم بِسُكَٰرَىٰ وَلَٰكِنَّ عَذَابَ ٱللَّهِ شَدِيد ٢﴾

Die Bedeutung lautet: O ihr Menschen, seid von den Rechtschaffenen. Gewiss, am Tag des Jüngsten Gerichts werden gewaltige Ereignisse geschehen. An jenem Tag würde jede stillende Mutter ihren Säugling vergessen, jede Schwangere würde verlieren, was sie trägt und die Menschen werden für betrunken gehalten, obwohl sie es nicht sind, doch die Bestrafung Gottes ist sehr hart.

O Allâh, wir bitten Dich, unser Bittgebet zu erfüllen, uns unsere Sünden und Fehler zu vergeben, uns zu den Rechtgeleiteten gehören zu lassen und nicht zu denjenigen, die in die Irre gegangen sind. O Allâh, wir bitten Dich, unsere Sorgen und unseren Kummer von uns zu nehmen und uns vor dem zu schützen, was wir befürchten.

Diener Gottes, Allâh fordert zur Gerechtigkeit, zu gutem Verhalten und zur Aufrechterhaltung der verwandtschaftlichen Beziehungen auf und Er verbietet die Schandtaten, das Schlechte und die Ungerechtigkeit. Dies ist eine Ermahnung, auf dass ihr nachdenken möget. Verrichtet die Pflichten und unterlasst die Sünden, bittet Gott um Vergebung und vertraut auf Gott, seid rechtschaffen und Er wird eure Sorgen und Bedrängnis von euch nehmen. Aqimi s-Salâh! (Sag die Iqâmah auf)

[1] Sûrah as-Sadjdah, Âyah 17